Neue Israel-Diskussionen absehbar!

Schade! Es war gerade so schön ruhig hier im Internet. Doch möglicherweise werden wir in den nächsten Wochen wieder erbittert über Israel debattieren müssen, denn eine neue Gaza-Flottille macht sich – möglicherweise schon morgen – auf den Weg. Falls dabei wieder etwas schief geht und die Diskussionen anschließend losgehen, muss ich mir diesmal aber merken: Israel – das sind die Bösen! Nicht, dass mir noch mal so ein Fehler passiert wie vor einem Jahr, als ich mich versehentlich beinahe schon israelfreundlich geäußert hatte. Israel ist und bleibt selbstverständlich ein Unrechtsregime zionistischer Herrenmenschen und die Gaza-Aktivisten bringen lediglich dringend benötigte Hilfsgüter zu…

… mehr

Ein Newcomer unter den politischen Kabarettisten

Der amerikanische Präsident ehrte heute eine bekannte Person als „Symbol des Triumphs der Freiheit“ mit der höchsten zivilen Auszeichnung der USA. Obama würdigte diese Person als „außerordentliche Führungspersönlichkeit, die Millionen Menschen auf der Welt und auch ihn inspiriert habe“. Welche Berühmtheit könnte das sein? Nelson Mandela? Mahatma Ghandhi? Homer Simpson? Nein: Angela Merkel! Frau Merkel – ein Symbol des Triumphs der Freiheit und eine außerordentliche Führungspersönlichkeit, die Millionen Menschen auf der Welt inspiriert hat … bei „Neues aus der Anstalt“ hätte Obama mit solchen Texten gute Chancen.

… mehr

Terroristenführer Krasewski tot!

Rein theoretisch hätte alles ja auch so ablaufen können: Heute, um 3:20 Uhr MEZ wurde das Quartier des bekannten Terroristenführers Darius Krasewski von einer Spezialeinheit der peruanischen Streitkräfte in dem kleinen luxemburgischen Städtchen Kopstal gestürmt. Die Soldaten eröffneten sofort das Feuer, wobei Krasewskis Frau, seine drei Kinder, die beiden Au-pair-Mädchen sowie Krasewski selbst starben. Der in Polen geborene Darius Krasewski wird von Peru für den Terroranschlag vom 11.9.2001 auf den Flughafen in Lima verantwortlich gemacht. Da Krasewski von peruanischen Behörden damals in Belgien vermutet wurde, begann die Peruanische Luftwaffe umgehend mit der Bombardierung Belgiens, was bekanntlich international nicht unumstritten blieb.…

… mehr

Systemkritiker rufen nach der Polizei

Zu einem schweren Fahrradunfall kam es am Freitag, dem 29. 4.2011 am Terrassenufer in Dresden: Während eine Gruppe von Radfahrern völlig normal dort entlang stadteinwärts fuhr, wurde eines ihrer Fahrräder von einem Auto überrollt. Dem Radfahrer passierte immerhin nichts. Glücklicherweise wurde der Vorfall zufällig von einem anderen Radler aus der Gruppe per Video festgehalten. Wie man in dem Film sieht, wurde die friedlich dahinfahrende Gruppe bereits vorher von allen Autofahrern aggressiv angehupt und immer mit höchst gefährlichen Fahrweisen überholt … Moment! Von allen Autofahrern? Ist das nicht etwas untypisch für Dresdner Autofahrer? Es gibt zwar immer einmal ein paar Idioten…

… mehr

Ungültige Fotos

Heute wäre mir ja beinahe ein Fehler passiert! Ich war auf dem Elberadweg unterwegs, hatte die Fotoausrüstung mit und dachte an einer Stelle so ganz spontan: Ach ja, wirklich immer wieder ein netter Anblick, könnte man eigentlich auch einmal fotografieren. Also nahm ich die Kamera aus der Tasche … und klick! Dann fiel es mir siedend heiß ein: Direkt hinter mir lag doch die Baustelle der Waldschlösschenbrücke. Und die zerstört bekanntlich eben diesen Blick! Im „Aachener Gutachten“ steht alles über gestörte Blickbeziehungen im Dresdner Elbtal und die hier ist auf jeden Fall futsch. Jetzt hätte ich das Motiv beinahe falsch aufgenommen. Wer hier fotografiert,…

… mehr

Religionen der Welt: Morgen öffnet neuer Wallfahrtsort in Dresden!

Religionen in Deutschland? Da denkt man spontan an die aktuelle Diskussion um das Thema „gehört der Islam zu Deutschland?“ oder an den bevorstehenden Kirchentag in Dresden. Leider fristen viele andere Glaubensrichtungen im Schatten der großen Weltreligionen unbeachtet ihr Dasein. Ihnen fehlt es oft schon an einfachsten Grundlagen, die für Christen, Muslime und Juden völlig normal sind: Orte, an dem man sich mit Gleichgesinnten treffen kann, Häuser, in denen man die Objekte seiner Überzeugung anbeten kann. Für Anhänger einer der moderneren Glaubensrichtungen* ändert sich in Dresden morgen alles: Morgen ist Eröffnung!   (* Von denen können sich alle anderen Religionen übrigens…

… mehr

Geocaching in Japan vor dem Neuanfang

Im Schatten der großen Katastrophen, die sich in Japan momentan ereignen, ist eine noch völlig unbeachtet geblieben: Japan hat sich durch die Erdbeben um 2,4 Meter verschoben. Jeder Geocacher wird bei dieser Meldung innerlich aufgestöhnt haben, denn damit sind alle Positionsangaben der in Japan bisher verlegten Caches ungültig! Ein Desaster … (Ich sollte hier eine Kategorie „menschenverachtender Zynismus“ einrichten)

… mehr

Kleines Lob auf die Informationspolitik Dresdens

Das Wichtigste zuerst: Das Blaue Wunder wird für PKW auf nur zwei Fahrspuren eingeengt und die Schillerstraße wird für Durchgangsverkehr ganz gesperrt (1). (Update: Stimmt doch nicht ganz – siehe Nachtrag 13.4.2011) Das ist momentan zwar nur ein Vorschlag, aber was ich daran toll finde, ist: Keiner wird nachher sagen können, er hätte von nichts gewusst! Denn sämtliche Unterlagen waren (fast) immer komplett einsehbar und die Bürger konnten sich stets über jedes Detail informieren. Nörgler werden möglicherweise behaupten, die Art der Informationsweitergabe erinnere sie ein wenig an die ersten Kapitel von „Per Anhalter durch die Galaxis“ (siehe Anhang), doch das…

… mehr

Eine angemessene Ehrung für Til Schweiger

Letztes Jahr im Januar bekam ich große Bedenken um den Weltfrieden. Damals wurde in Dresden eine Ehrung an Michael Jackson vergeben. Und zwar die gleiche, welche ein Jahr zuvor Wladimir Putin erhielt! Das muss man sich einmal überlegen: Einen solchen Superstar, so eine one-man-show, einen solch charismatischen Menschen … … also jedenfalls Putin auf eine Stufe zu stellen mit diesem zombiemäßig umoperierten amerikanischen Weichling, der ohne Sauerstoffzelt kaum noch lebensfähig war – das fand ich sehr provokativ! Aber dieses Jahr brauchen wir keine Bedenken zu haben. Dieses Jahr geht  der „Dresdner St. Georgs Orden des SemperOpernballs“ – das „Symbol für…

… mehr