Die Sächsische Zeitung auf Werbefeldzug für Homöopathie

Die SZ hatte den zweiten Artikel letzte Woche bereits angekündigt. Aber dass er so absurd geraten würde, hätte ich nun doch nicht gedacht. Am vergangenen Montag erschien „Meine Kinder bekommen nur Globuli“ – ein völlig unkritischer Artikel über Homöopathie, den man besser mit „Werbung“ hätte überschreiben sollen. Zum Artikel gab es jede Menge sehr kritische Kommentare, auch auf Twitter und vor allem auf Facebook fand man fast nur Kritik (abgesehen von wenigen Verfechtern, die die altbekannten Phrasen droschen). Ich kann nur empfehlen, die Kommentare zu lesen. Im Artikel befanden sich mehrere Falschaussagen. Hier nur eine kleine Auswahl: Die Homöopathie ist…

… mehr

Die Vorsitzende der homöopathischen Ärzte demontiert Homöopathie

Cornelia Bajic, die Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ), hat der ZEIT ein Interview gegeben, welches unter Homöopathiekritikern gerade für jede Menge Spott und Häme sorgt. Als Fazit könnte man ihre Aussagen so zusammenfassen: „Homöopathie heilt eigentlich gar nicht … Homöopathie heilt aber irgendwie doch … wir haben eigentlich keine Ahnung“. Es sind köstliche Stellen darin, bei denen man als Homöopathie-Kritiker aus dem Staunen nicht heraus kommt. Gut ist, dass die Interviewer, Josephina Maier und Jan Schweitzer, wirklich Kenntnisse von der Materie hatten und gute Fragen stellten. Schön ist z.B. die Stelle: ZEIT: Sie sagen, es sei unseriös, Heilsversprechen…

… mehr

Warum Homöopathie auch ohne Verdünnung der Ausgangsstoffe unmöglich funktionieren könnte

Kritik an Homöopathie wird oft begründet mit der teilweise absurd hohen Verdünnung homöopathischer Mittel, denn in vielen Fällen lässt sich berechnen, dass keinerlei Bestandteile des ursprünglichen Wirkstoffes mehr im Medikament enthalten sind. Homöopathie könnte aber auch ohne diese sogenannte „Potenzierung“ unmöglich funktionieren, denn das gesamte Prinzip der Homöopathie besteht nur aus einer Kette von vorhergehenden Irrtümern. Das Gute daran ist, dass diese Fehler so grundsätzlicher Art sind, dass man kein Arzt oder Medizinstudent sein muss, um sie zu erkennen. Mit logischem Denken und etwas Recherche ist diese Erkenntnis für jeden Menschen möglich. Homöopathie ist – entgegen verbreiteter Meinungen – nicht…

… mehr

Forderung nach Doppelblindstudien: Der Zynismus von Impfgegnern

Wenn es um die Themen „Impfen“ und „Impfpflicht“ geht, kann man von Impfgegnern immer wieder das Argument lesen, es gäbe bis heute keine Doppelblindstudien, welche die Wirksamkeit von Impfstoffen belegen. Im Beispiel der aktuell wieder aufgetretenen Masern und einiger anderer Impfstoffe gegen lebensgefährliche Krankheiten ist das sogar der Fall. Bedeutet das, dass tatsächlich keine Wirksamkeit vorhanden ist oder dass hier irgendwelche Dinge verheimlicht werden? Oder gibt es vielleicht nachvollziehbare Gründe für das Fehlen solcher Studien? Zunächst einmal ist die pauschale Aussage falsch, es gäbe überhaupt keine Doppelblindstudien für Impfstoffe. Bei Mitteln gegen einige Krankheiten wurden solche Studien durchgeführt, beispielsweise werden in…

… mehr

Verschwörungstheoretiker und Satireerkennung – Edward Snowden enthüllt die Existenz von Chemtrails

Chemtrail-Veteran Werner Altnickel  hat offensichtlich im Internet Chronicle gelesen, dass Snowden das bestätigt, was Verschwörungstheoretiker längst wissen: Chemtrails existieren und werden seit Jahren verheimlicht! Altnickel hat das sofort ins Deutsche übersetzt (*) und nun macht es die Runde durch die Glaubensgemeinschaft – das zeigt zumindest die heutige Google-Anfrage „snowden chemtrail“. Also ist dieser absolut eindeutige Beweis nun unausrottbar im Netz. Altnickel schreibt zwar „Dieser Bericht konnte von uns nicht auf vol­len Wahr­heits­ge­halt über­prüft werden“ – aber wie hätte er das auch tun sollen? Ja, wie könnte man das tun … man könnte z.B. die Startseite des Internet Chronicle (*) anklicken und lesen,…

… mehr

Planmutung auf Erdstrahlen – über die Vermischung von Bio und Eso

Dass einige Menschen Angst vor Barcodes auf Produkten haben, dürfte im Internet bereits die Runde gemacht haben. Warum das dummes Zeug ist, muss ich hier nicht noch einmal erklären. Bemerkenswert daran finde ich etwas anderes: Kunden mit Angst vor Barcodes finden sich ausgerechnet unter Käufern von Natur- und Bio-Produkten. Der Bio-Produzent Rabenhorst hatte von seinen Lieferanten erfahren, dass einige seiner Kunden Bedenken gegenüber Strichcodes hätten und versieht diese nun – genau wie der Kräuterhändler Sonnentor – mit einem „entstörenden“ Querstrich. Das so unsinnige Glaubensrichtungen ausgerechnet unter Bio-Konsumenten verbreitet sind, ist ziemlich erstaunlich. Denn die Einstellung, „Bio“ zu kaufen, würde man…

… mehr

Kampf gegen Fachkräftemangel: Bundesregierung passt Berufsausbildung allgemein an Heilpraktiker-Ausbildung an

Ein bekanntes Ärgernis für Auszubildende und Studenten: Ständig muss sogenanntes „Fachwissen“ gebüffelt werden, welches in schikanöser Weise auch noch in „Prüfungen“ abgefragt wird. Die verständlichen Folgen sind Stress und Unzufriedenheit mit der Gesamtsituation. Wenn nach mehreren unsinnig verzögernden Jahren der Ausbildung endlich der Eintritt ins Berufsleben möglich wäre, ist dieser oft durch frühes Burn-Out schon beendet. Dass es auch anders geht, beweist der Beruf des Heilpraktikers. Dort muss man nur eine einfache Prüfung absolvieren, die sicherstellen soll, „dass von dem Kandidaten keine unmittelbare Gefahr für die allgemeine Gesundheit der Bevölkerung ausgeht“. Dieses Konzept will die Bundesregierung nun auf alle anderen…

… mehr

Esoterik-Alarm in Dresden?

Das fragte ich mich unwillkürlich, als vor einigen Tagen Plakate auftauchten, die auf die „2. Lichtkinderkonferenz“ hinwiesen. Die Gestaltung kam mir sehr verdächtig vor – solche Sternchen- und Leuchteffekte ist man üblicherweise von Eso-Seiten gewohnt, auf denen verkündet wird, wir wären alle Lichtwesen, könnten uns von Licht ernähren (und was da sonst noch Wissenswertes steht). Ist bei uns in der Stadt eine Konferenz von seelig dreinschauenden Menschen geplant, die ihre Veranstaltung mit Liedern über ihre glücklichen Körperzellen eröffnen? Beim Lesen des ersten Satzes auf der Seite der Veranstalter scheint sich das zu bestätigen: „Die Kinder der Neuen Zeit sind geprägt…

… mehr

Nur noch kurze Zeit im Sonderangebot: Energetische Raumreinigung in Dresden!

Vorweg eine Richtigstellung: In einem meiner älteren Artikel fiel mir kürzlich auf, dass man in ihn gewisse Tendenzen zu einem ironischen Unterton hinein interpretieren könnte. Zumindest könnte dieser Eindruck beim nur flüchtigen Lesen auftreten, was aber in unserer ach-so-schnellebigen Zeit leider zu häufig passiert. Wollte ich mich tatsächlich über die Reinigung von Räumen und ganzen Stadtteilen von schlechten Energien lustig machen? Dem ist mitnichten so! Deshalb möchte ich das hiermit ausgleichen mit etwas Werbung für „Energetische Reinigung von Räumen und Gegenständen“ (ganze Stadtteile sind diesmal leider nicht mit drin). Bis Ende April 2013 kann man das in Dresden noch zum…

… mehr

Nutzlose Geräte: Der Netzabkoppler

Vor allem in Bio-Hotels findet man häufig Angaben, dass Zimmer elektrosmog-reduziert seien. Das wird u.a. mit dem Einsatz von Netzabkopplern begründet. E-Techniker müssen sich beim Einbau dieser Geräte wahrscheinlich stets zwingen, einen ernsten Gesichtsausdruck zu bewahren, denn Netzabkoppler ändern so gut wie nichts am „Elektrosmog“, der durch Elektrotechnik im Zimmer erzeugt wird. Ich versuche, die Erklärung einigermaßen kurz zu halten. Wer den Technikteil überspringen und direkt zu meiner Kritik am Netzabkoppler kommen möchte: klick! Zunächst muss man unterscheiden, was durch elektrischen Strom bzw. durch Spannung überhaupt für Felder entstehen. Das sind einerseits elektrische Felder und andererseits magnetische Felder. Jeder Physiker…

… mehr