Humorkritik

Ich möchte heute zwei Dinge aus dem Bereich der Humorproduktion anpreisen. Die erste ist den Fans sicher längst bekannt: Olaf Schuberts Buch „Wie ich die Welt retten würde wenn ich Zeit dafür hätte“. Darüber eine Rezension zu schreiben, spare ich mir aber, denn es gibt bereits mehrere, alle sind gut (bis auf die eine schlechte bei Amazon, aber selbst die zeigt noch drei Sterne). Ich bin inzwischen auf Seite 100 angelangt, was bedeutet, dass auch dieses Buch wieder viel zu schnell ausgelesen sein wird. Eigentlich dürfte das bei diesem Werk gar nicht passieren, denn in fast allen Sätzen steckt mindestens…

… mehr

Presseschau: Empörte Frührentner

Man kennt ja diese lustigen Bilder aus der Zeitung, auf denen Rentner (jaja … das heißt Senioren …) auf der Straße stehen und empört auf irgendetwas zeigen, um so vorhandene Mißstände aufzuzeigen. Typischerweise ist das dann ein Schlagloch im Fußweg, aber das Anpranger-Objekt lässt sich variieren. Diese Fotos entstehen folgendermaßen: Der Fotograf kommt zufällig dort vorbei und da stehen genauso zufällig die empörten Rentner herum … Okay, realistischer ist vielleicht, dass man für einen Text noch ein Foto machen muss und deshalb den anwesenden Rentnern sagt: „Kommen Sie mal mit auf die Straße … ja, stellen Sie sich mal um das Schlagloch ……

… mehr

Neues aus der Welt der Kunst

Bei meinem gestrigen Besuch lange nicht mehr angesehener Internetseiten gelangte ich auch wieder einmal in die Gefilde der bildenden Kunst. Wie ich mit fachmännischem Blick schnell erfasste, gibt es zwar bedeutende neue Werke, allerdings – und das finde ich schier unfassbar – berichtet niemand darüber. Im gesamten Internet (ich habe wirklich alle Seiten verglichen) findet sich keine einzige Erwähnung, dass Frau Erika Lust ihren Orosz-Zyklus weiter fortgesetzt hat: Die Einweihung der Brücke Beim Betrachten des Werkes stockt einem förmlich der Atem: Unsere Mächtigen dargestellt als Ratten! Oder sollten es Mäuse sein? Unsere Stadtoberen als weiße Mäuse? Doch dem gebildeten Kunstliebhaber…

… mehr

Putin von Dresden provoziert?

Ich mache mir Sorgen um die deutsch-russischen Beziehungen. Beim Semperopernball, der vor kurzem stattfand, wurde bekanntlich Michael Jackson posthum mit dem „Dresdner St. Georgs Orden des SemperOpernballs“ geehrt, der stellvertretend von seiner Schwester La Toya entgegengenommen wurde. Jaja, ich weiß – ihre rhetorisch und intellektuell auf hohem Niveau angesiedelte Rede “oh, its so lovely, oh, so lovely …” wurde etwas schlecht übersetzt, worüber momentan die gesamte Internetgemeinde spricht. Aber das ist doch nicht das eigentliche Problem, Leute! Viel schlimmer ist doch, dass diese Aktion vorher nicht mit Herrn Dr. Guido Westerwelle abgesprochen wurde! Michael Jackson denselben Orden zu verleihen, den…

… mehr

Großer Durchbruch der Koalition

Momentan ist es noch nicht öffentlich, aber die CDSU/FPD-Koalition wird demnächst eine bahnbrechende Veränderung verkünden, die die gesamte politische Arbeit auf ein wesentlich höheres Niveau heben wird. Momentan gibt es ja diesen Bestechungsvorwurf, von wegen Hotellobby, FDP und ca. eine Million und so, aber Guido „Freiheitsstatue“ Westerwelle hat bereits alle Vorwürfe ganz souverän aus dem Weg geräumt: „Das sei absurd!“, meinte er vorhin in den Nachrichten. Und genauso ist es. Absurd ist, bei bereits vorher ohnehin deutlichen Klüngeleien, nachträglich in eine Nebensächlichkeit den angeblichen Skandal hinein interpretieren zu wollen. Bekanntlich hat die Koalition das „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“ verabschiedet. Der Name entstand selbstverständlich…

… mehr

Das Wesen Gottes

In moderierten Internetforen kann man gelegentlich Einträge lesen wie „@admin – was war denn an meinem letzten Text falsch, dass er hier nicht erschien“, oder „ … ich wäre schon froh, wenn ich hier im Forum an den Admins vorbeikäme …“ oder auch „…die Moderatoren erlauben es mir nicht. Warum? Ich weiß es nicht …“ Sehr schön kann man das im Forum der „Dresdner Neueste Nachrichten“, also kurz DNN beobachten. Vor allem, wenn man dort angemeldet ist und selbst etwas eintragen möchte. Zunächst dauert es dann normalerweise mindestens einen halben Tag, bis der Text überhaupt freigeschaltet wird. Aber das kann…

… mehr

Twitter-Akademie

Zwei unserer Mitarbeiter sind der Meinung, das Überflüssigste, was es gegenwärtig im Netz gibt, sei definitiv Twitter. Einer der beiden ist Micha, der andere ist der Typ, der ihm gegenüber sitzt. „Das ist der endgültige Versuch, das Internet komplett mit Inhaltslosigkeit vollzukriegen“ – solche hämischen Bemerkungen fielen da bereits. Klar – solche Dinge könnte man auch mir mit diesem Blog unterstellen, aber das fände ich nun doch etwas unverschämt. Dass Twittern jedenfalls keineswegs überflüssig ist, entdeckte ich gestern in einem anderen Dresdner Blog. Der Verfasser hatte entdeckt, dass es inzwischen sogar eine „Tweet-Akademie“ gibt, an der man also professionell twittern lernen könne. Er…

… mehr