Ohne Zweifel: Kalte Fusion jetzt möglich!

Stromleitung

Das kann bald jeder zu Hause durchführen: Kernfusion bei Zimmertemperatur! Dem Italiener Andrea Rossi verdanken wir diesen physikalischen Durchbruch bei der LENR (low energy nuclear reactions). Wir müssen lediglich noch 3-4 Monate warten, bis sich herausstellt, dass es funktioniert oder auch … Aber selbstverständlich funktioniert das! Gestern wurde im Tagesverlauf immer öfter ein Gutachten im Netz erwähnt, in dem das bewiesen wird. Ein paar Leute sind zwar der Meinung, daran krampfhaft Kritik üben zu müssen, dieses Gutachten sei gar nicht von unabhängigen Fachleuten kontrolliert worden, andere erwähnen sogar das Wort Betrug, manche behaupten, in diesem Gutachten stünde nirgends, dass die…

… mehr

ARTE: „Saubere Energie – Das falsche Versprechen“

Diese Dokumentation behandelt unseren Selbstbetrug mit Energie, die oft genug alles andere als sauber ist, obwohl sie uns unter dem Label verkauft wird. Im Anschluss kam noch „Profit mit schmutziger Luft“, wo der absurde Handel mit CO2-Zertifikaten beleuchtet wurde. Beide Filme kann ich empfehlen, allerdings gibt es bei dem ersten auch ein paar Kritikpunkte. Kurz zum Inhalt von „Saubere Energie“: Da Wind und Sonne europaweit den geringsten Anteil „erneuerbarer“ Energie liefern, stammt deren Großteil aus Energiepflanzen. Die Auswirkungen davon bestehen paradoxerweise in erhöhtem Treibstoffausstoß, es entsteht Verknappung und Verteuerung von Anbauflächen für Nahrungsmittel und Viehhaltung. Stromerzeugung aus Biomasse (hauptsächlich Mais…

… mehr

Für Panik fehlt mir die Zeit

Aller paar Tage erscheint eine neue Schreckensmeldung auf Facebook, auf Twitter und im restlichen Netz. Gestern erst hieß es: „EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren“. Man will – laut der im Netz verbreiteten Panik – angeblich den Kleingärtnern vorschreiben, was sie noch anbauen dürfen. Die falsche Gurke im Beet würde bald zu Strafen führen. Sofort gab es wieder den üblichen Aufschrei über “die da oben“©, Brüssel und so … man kennt das ja. Ich habe dann jedes Mal das Gefühl, dass man sich doch erst einmal die Originalquellen durchlesen sollte, bevor man sich aufregt. Was ist…

… mehr

Lieber Bundesgerichtshof, ich erkläre es Euch gern …

… weshalb Ihr aktuell wieder einmal keinerlei Kenntnisse vom Internet habt. „BGH zweifelt an Legalität von eingebetteten Videos“ meldete die Tagesschau gestern: „Wer Online-Videos in seine Website einbindet, könnte nach Einschätzung des Bundesgerichtshofs Urheberrechte verletzen …“ Mit anderen Worten: Wer ein bei YouTube veröffentlichtes Video in seinem Blog, auf Facebook oder anderswo einbettet, der begeht nach Ansicht des BGH möglicherweise eine Urheberrechtsverletzung, also eine Straftat. Der BGH begründet das mit einem aktuellen Fall, bei dem ein YouTube-Video angeblich gegen den Willen des Urhebers auf anderen Seiten eingebettet wurden. Wohlgemerkt: Es geht um ein Video, welches der Urheber selbst auf Youtube…

… mehr

Kritik zur Greenpeace-Studie “Tod aus dem Schlot”

Kraftwerk Jänschwalde verursacht 393 Todesfälle pro Jahr! Das behauptet zumindest die Greenpeace-Studie “Tod aus dem Schlot – Wie Kohlekraftwerke unsere Gesundheit ruinieren”. Ich will nicht behaupten, dass Kohlekraftwerke (KKW) keine Emissionen haben und dass sie gesundheitlich völlig unbedenklich sind. Aber ist es vorstellbar, dass in der Umgebung Jänschwaldes und der anderen Kraftwerke noch niemandem diese seit Jahren unerklärlich höhere Todesrate aufgefallen sein sollte? Es ist schon interessant, wie die Zahlen in der Studie zustande kamen. Bei den Werten ist immer nur die Rede von “Berechnungen zufolge”. Gibt es für diese angeblich höhere Sterberate im Umkreis der KKW auch in der…

… mehr

Geplante Obsoleszenz – (mit viel Phantasie) von einer Studie bewiesen

Konsumgüter werden absichtlich so produziert, dass sie bald nach Ablauf der Garantiezeit kaputt gehen. Das beweist eine Studie der GRÜNEN – so zitieren sich zumindest die Medien gegenseitig seit etwa einer Woche. Aber hat überhaupt jemand diese Studie gelesen? Dann hätte demjenigen auffallen müssen: In dieser gesamten Studie wird zwar behauptet, geplante Ausfälle wären ein Massenphänomen, welches „einen sehr großen Teil der Produkte unseres alltäglichen Lebens betrifft“ – doch wirklich plausible Beweise für diese Behauptung sind in der Studie nirgends zu finden. Stattdessen räumen die Verfasser bei Produktausfällen mehrfach ein: Seite 13 (u.a.): “Wirklicher Vorsatz ist nur sehr schwer nachweisbar.”…

… mehr

www.verwaltung.de/unauffindbar

Morgen steht im Stadtrat wieder einmal das Thema „Parkplatz unter dem Blauen Wunder“ auf der Tagesordnung. Mir ist es in dem Zusammenhang heute endlich einmal gelungen, herauszufinden, inwiefern das bewusste Gelände das Landschaftsschutzgebiet (LSG) überhaupt tangiert. Bisher hatte ich nur die Fläche des Beinahe-Naturschutzgebietes* ermitteln können. Ich nahm an, dass das LSG wahrscheinlich dieselben Grenzen haben dürfte. Denen zufolge würde der Parkplatz in Blasewitz vor dem Schillergarten gar nicht im LSG liegen. Er liegt aber darin. (* Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie-Gebiet, kurz FFH-Gebiet) Wie findet man den tatsächlichen Verlauf des LSG heraus? Egal, mit welchen Begriffen ich Suchmaschinen fütterte – es war absolut…

… mehr

Abstimmungsverhalten Dresdner Wahlkreisabgeordneter zum Leistungsschutzrecht

Zur Unsinnigkeit des Leistungsschutzrecht ist in den letzten Monaten schon so viel geschrieben worden (auch von mir selbst), dass ich mir weitere Kommentare erspare. Gestern wurde es – trotz aller Kritik – trotzdem beschlossen. Auf abgeordnetenwatch kann man sich ansehen, wer wie abgestimmt hat. Bei unseren Dresdner Politikern sieht es so aus: CDU und FDP bestätigen also wieder sämtliche Klischees, die man über diese Parteien hat – was soll man dazu weiter sagen? Bestenfalls: Selbst schuld, was kommende Wahlen betrifft. Wie man aber sieht, war der Ausgang dieser Abstimmung nicht nur von Leuten abhängig, die Probleme mit dem logischen Denken…

… mehr

Nutzlose Geräte: Der Netzabkoppler

Vor allem in Bio-Hotels findet man häufig Angaben, dass Zimmer elektrosmog-reduziert seien. Das wird u.a. mit dem Einsatz von Netzabkopplern begründet. E-Techniker müssen sich beim Einbau dieser Geräte wahrscheinlich stets zwingen, einen ernsten Gesichtsausdruck zu bewahren, denn Netzabkoppler ändern so gut wie nichts am „Elektrosmog“, der durch Elektrotechnik im Zimmer erzeugt wird. Ich versuche, die Erklärung einigermaßen kurz zu halten. Wer den Technikteil überspringen und direkt zu meiner Kritik am Netzabkoppler kommen möchte: klick! Zunächst muss man unterscheiden, was durch elektrischen Strom bzw. durch Spannung überhaupt für Felder entstehen. Das sind einerseits elektrische Felder und andererseits magnetische Felder. Jeder Physiker…

… mehr

Wie effizient ist Photovoltaik?

4,6% betrug 2012 der Anteil aus Photovoltaik am deutschen Strommix. Das klingt gut, denn ein Jahr zuvor waren es erst 3%. Da dies allerdings mit einer installierten Gesamtleistung von 32 GWp erzeugt wurde (Stand Ende 2012), klingt das wiederum gar nicht so gut. Das zeigt ein Vergleich mit anderen Methoden der Stromerzeugung. Beispielsweise betrug die installierte Bruttoleistung der Kohlekraftwerke zu der Zeit 48,4 GW und die noch betriebenen neun Kernkraftwerke haben eine Bruttoleistung von 12,7 GW. Die Kohlekraftwerke kamen 2012 mit dieser Leistung auf einen Anteil von 45% im Strommix, die Kernkraftwerke auf 16%. Wenn man Photovoltaik (PV) dazu ins…

… mehr