Nach der Wahl in NRW

Nach der NRW-Landtagswahl geht’s endlich los mit der Regierungsarbeit! So denken sicher viele Bürger. Immerhin hat die Bundesregierung seit ihrer Wahl oft genug angedeutet, mit der Umsetzung mancher (oder aller?) Aufgaben erst einmal abzuwarten. Bis die Wahl in NRW vorbei ist. Das ist eine völlig logische und nachvollziehbare Herangehensweise. Auch ich sage daheim seit Monaten: „Müll runterbringen? Erst nach den Wahlen in NRW!“. Aber ich fände es völlig verfrüht von Frau Merkel und ihren Mitarbeitern, sich nun nach der NRW-Wahl bereits inhaltlich festlegen zu wollen! Die Bundestagswahl war letztes Jahr im September. Dass man dann erst einmal den Ausgang einer…

… mehr

Griechenland und die Spekulanten

Vorgestern erschien auf Spiegelfechter ein Text (1), der mir bestätigte, dass ich nicht völlig unrecht hatte mit der Meinung: Das Geld, welches Spekulanten bei Wetten auf oder gegen Griechenland gewinnen, stammt letztlich nur von anderen Spekulanten. Es bleibt also zunächst eine interne Angelegenheit unter Leuten, die mehr aus ihrem Geld machen wollen, wobei zwangsläufig immer eine der beiden Seiten verliert. Darüber redet man dann nur nicht. Diese Meinung hatte ich hier nicht geäußert, denn ich habe leider nichts mit Finanzwesen studiert und da ich selbst immer meine Zweifel habe, wenn Laien alles erklären können, habe ich mal lieber den Mund…

… mehr

Griechenland, leicht verständlich erklärt

Ich stelle immer wieder fest, dass viele Leute nicht verstehen, was das Problem der Griechen mit den Finanzen und den Spekulanten ist. Oft hört man ja: „Ich blicke da nicht durch“. Deshalb möchte ich der Menschheit heute die Problematik an einem vergleichbaren, simplen Beispiel erklären. Das Problem ist ja nicht, dass die internationalen Spekulanten mit dem griechischen Staatsvermögen spekulieren, sondern spekuliert wird mit den Staatsanleihen. Und das funktioniert etwa so: Ich wollte mir schon lange ein Auto kaufen, am besten ein richtig teures, dem man das auch ansieht. Der Bentley Arnage gefiel mir sehr. Ein Nachbar parkt Ferrari (zum Fahren…

… mehr

Fragmente

Manchmal passiert es mir, dass ich einen Text für diesen Blog schreibe und dann bemerke, dass mich das Thema doch nicht so sehr interessiert. Dann wird er halt wieder gelöscht. Der heutige ist auch so ein Kandidat. Denn ehrlich gesagt, interessieren mich weder Personen wie Dirk Niebel, noch Anne Will. Außerdem habe ich gerade die Live-DVD von Blackfield laufen, was eine wesentlich interessantere Beschäftigung ist. Das bedeutet: Ich habe keine Lust mehr, den heute begonnenen Text fertig auszuformulieren. Doch statt ihn zu löschen, gibt’s heute zur Abwechslung einmal die bisher getippten Fragmente. Es sollte heißen: Dirk Niebel erklärt den Afghanistan-Einsatz Ja,…

… mehr

Gerhard Wisnewskis neueste Verschwörungstheorien

Der Mann kann einfach kein Thema auslassen! Diesmal ist also der Absturz Kaczynskis das Werk geheimer Mächte. So wie ja vor einigen Jahren erst der Tod Jörg Haiders. Früher hat sich Wisnewski wenigstens noch niveauvollen Themen, wie dem 11. September gewidmet, aber seit einigen Jahren ist sein Prinzip dazu verkommen, nur noch jeweils der erste sein zu wollen, der die wildesten Theorien präsentiert. Das Thema scheint ihm dabei allmählich egal zu sein. Am Samstag ging es damit los. Seine dort geäußerte Ausgangsüberlegung, da könne ja etwas nicht stimmen, ist folgende: „Das Flugzeug gilt als sicherstes Verkehrsmittel der Welt. Dass nun ausgerechnet ein…

… mehr

Verquere Gedanken zu Marc Lindemann

Der ehemalige Nachrichtenoffizier Marc Lindemann beschreibt in seinem Bestseller „Unter Beschuss“, warum Deutschland aus seiner Sicht in Afghanistan scheitert. Ich habe lange nicht mehr ein so schlechtes Buch gelesen. Allerdings habe ich bis zum Ende durchgehalten, denn einige Dinge waren doch interessant. Lindemann schreibt hauptsächlich darüber: Dass man ihn selbst von Anfang an einmal hätte fragen sollen. Denn er weiß grundsätzlich alles besser. Die anderen  haben alle keine Ahnung – diese anderen sind je nach Bedarf die Bundesregierung, andere Offiziere, Hilfsorganisationen, diese Sesselpupser von der UNO oder auch die Russen. Beispiel gefällig? Lindemann beschreibt, wie er auf Patrouillenfahrt alte russische…

… mehr

13. Februar und web 2.0

Ich gebe es zu: Ich war weder bei der Menschenkette noch bei Blockaden in der Neustadt. Ich habe es  nachmittags nur online verfolgt und dabei zum ersten Mal einen Sinn in Twitter entdeckt. Ich las alles auf twiddern.de, dazu hörte ich den Live-stream von Coloradio. Der riss zwar ziemlich oft ab, wegen Überlastung der Server, aber dann fanden sich Unterstützer, die zusätzliche Kapazitäten bereitstellten. Den Livestream von der Menschenkette gab es von Dresden Fernsehen, von den ersten Videos auf YouTube erfuhr man über Twitter, von der Löschung derselben von YouTube auch … alles in Echtzeit sozusagen. Nun hatte ich zwar…

… mehr

CD-Käufe, die Schweiz und Steuern

Da das Thema „Kauf der CD mit Schweizer Bankdaten“ momentan viele beschäftigt, versuche ich heute einmal, gesammelte unterschiedliche Gedanken zu dem Thema aufzulisten, die mir in den letzten Tagen auf- und eingefallen sind: Ist der Kauf nun berechtigt? Dass es sich hierbei nicht um den Tatbestand von Hehlerei handelt, hatte ich kürzlich schon erwähnt. Es ist übrigens auch aus einem zweiten Grund keine Hehlerei, da nichts gestohlen sondern nur kopiert wurde. Sind das aber nicht reine Formulierungsspitzfindigkeiten? Auch wenn wir es nun nicht mehr als Hehlerei einstufen, so bleibt es doch bedenklich, wenn der Staat Kriminelle bezahlt. Ist der CD-Anbieter aber tatsächlich ein…

… mehr

Aspekte zum korrekten Demonstrieren am 13. Februar

Nun ist es also amtlich: Das kürzlich im Landtag geänderte Versammlungsgesetz, durch das an bestimmten Tagen und Orten Demonstrationen nicht mehr möglich sein würden, wurde vom Verwaltungsgericht als rechtswidrig bestätigt. Man kann sich hier über Dilettantismus im Landtag aufregen (bzw. je nach Sichtweise freuen) oder die anscheinend so komplizierte Rechtslage in Deutschland beklagen. Jedenfalls hat das ausgerechnet diejenigen Deutschen am meisten gefreut, die den deutschen demokratischen Rechtsstaat am liebsten sofort abschaffen würden. Die Großdemonstration der Neonazis am 13. Februar ist aktuell wieder erlaubt. Damit wird es logischerweise auch die Gegendemo geben. Der Demonstrationstourismus ist also auch dieses Jahr wieder gesichert.…

… mehr

CD-Kauf ist keine Hehlerei

Ich habe mir gerade eine Wiederholung der letzten „Hart aber fair“-Sendung angesehen, in der die Legitimität des aktuellen Daten-CD-Kaufes mit den Schweizer Bankdaten diskutiert wurde. Einer der Kritikpunkte ist der Vorwurf, die BRD würde sich damit des Tatbestandes der Hehlerei schuldig machen. Momentan wird ja darauf geantwortet „es ginge nicht um die CD an sich, sondern um die Informationen, die darauf enthalten sind. Diese können im Sinne des StGB nicht als Sache gewertet werden.“ Das kann man schon wieder genauso lange diskutieren. Ich finde, das ist gar nicht der Punkt, denn als in der Sendung die Definition von Hehlerei eingeblendet…

… mehr