Betreuungsgeld: Internationaler Verband der Kuhhändler (IVdK) beleidigt!

Der Vorsitzende des IVdK zum heutigen Koalitionsbeschluss: „Wir protestieren dagegen, dass dieser Beschluss der Regierungskoalition ‚Praxisgebühr weg, Betreuungsgeld kommt‘ von den Medien als ‚Kuhhandel‘ bezeichnet wird. Ein korrekter, also seriöser Kuhhandel liegt dann vor, wenn ein Tausch mit undurchsichtigen Abläufen und Nebenvereinbarungen vorliegt. Ich betone: Undurchsichtig! Das war ja bei dem aktuellen Beschluss nun wirklich nicht der Fall.“

… mehr

Ein Newcomer unter den politischen Kabarettisten

Der amerikanische Präsident ehrte heute eine bekannte Person als „Symbol des Triumphs der Freiheit“ mit der höchsten zivilen Auszeichnung der USA. Obama würdigte diese Person als „außerordentliche Führungspersönlichkeit, die Millionen Menschen auf der Welt und auch ihn inspiriert habe“. Welche Berühmtheit könnte das sein? Nelson Mandela? Mahatma Ghandhi? Homer Simpson? Nein: Angela Merkel! Frau Merkel – ein Symbol des Triumphs der Freiheit und eine außerordentliche Führungspersönlichkeit, die Millionen Menschen auf der Welt inspiriert hat … bei „Neues aus der Anstalt“ hätte Obama mit solchen Texten gute Chancen.

… mehr

Terroristenführer Krasewski tot!

Rein theoretisch hätte alles ja auch so ablaufen können: Heute, um 3:20 Uhr MEZ wurde das Quartier des bekannten Terroristenführers Darius Krasewski von einer Spezialeinheit der peruanischen Streitkräfte in dem kleinen luxemburgischen Städtchen Kopstal gestürmt. Die Soldaten eröffneten sofort das Feuer, wobei Krasewskis Frau, seine drei Kinder, die beiden Au-pair-Mädchen sowie Krasewski selbst starben. Der in Polen geborene Darius Krasewski wird von Peru für den Terroranschlag vom 11.9.2001 auf den Flughafen in Lima verantwortlich gemacht. Da Krasewski von peruanischen Behörden damals in Belgien vermutet wurde, begann die Peruanische Luftwaffe umgehend mit der Bombardierung Belgiens, was bekanntlich international nicht unumstritten blieb.…

… mehr

Kleines Lob auf die Informationspolitik Dresdens

Das Wichtigste zuerst: Das Blaue Wunder wird für PKW auf nur zwei Fahrspuren eingeengt und die Schillerstraße wird für Durchgangsverkehr ganz gesperrt (1). (Update: Stimmt doch nicht ganz – siehe Nachtrag 13.4.2011) Das ist momentan zwar nur ein Vorschlag, aber was ich daran toll finde, ist: Keiner wird nachher sagen können, er hätte von nichts gewusst! Denn sämtliche Unterlagen waren (fast) immer komplett einsehbar und die Bürger konnten sich stets über jedes Detail informieren. Nörgler werden möglicherweise behaupten, die Art der Informationsweitergabe erinnere sie ein wenig an die ersten Kapitel von „Per Anhalter durch die Galaxis“ (siehe Anhang), doch das…

… mehr

Meine Liste im Internet erhaltener Beleidigungen

Seit gestern ist es amtlich: Ich bin Faschist. Übrigens auch Bonze, aber das halte ich fast für nebensächlich. Ursache dieser Schubladenzuordnung war ein spontaner Besuch in meinem „Lieblingsblog“, wo ich bei einem wieder besonders gelungenen Artikel eine lobende Erwähnung hinterließ. Nun kann man diesen Blog zwar nur mit sehr viel Realitätsverleugnung ernst nehmen (siehe auch meine frühere Widmung), aber da kann ich den „Nazi“-Vorwurf nun auch endlich einmal abhaken. Es ist ja so, dass man sich im Internet schnell mal verschiedenste Einstufungen oder auch Beleidigungen einhandelt. Internet-Anfänger sind nach dem ersten Vorfall wahrscheinlich tagelang verärgert (und das geht schnell –…

… mehr

Homeschooling – Neues von Familie Neubronner

Beim Durchsehen verpasster Sendungen fand ich in der ZDFMediathek „Homeschooling – Der Fall Neubronner“ (14:43 min) (1). Über die Familie Neubronner kam schon einmal ein Film in der Reihe „37°“: „Homeschooling: Unterricht am Küchentisch“ (3). Da dieser Film im Gegensatz zur üblichen Qualität dieser Reihe ziemlich einseitig und teilweise unfreiwillig komisch war, widmete ich ihm einen Artikel (4) und war nun natürlich gespannt, ob sich etwas in der Darstellung des Themas gebessert hatte. Nein, gar nicht. Diesmal war es noch einseitiger und unkritischer. Um hier nicht noch einmal das Thema „Homeschooling“ und die Pro- und Kontra-Argumente erläutern zu müssen, wenn Eltern…

… mehr

Schade: Koranverbrennung abgesagt!

Das ist nämlich schlecht für die vielen Journalisten und Blogger, die in den letzten Tagen bereits vorausschauend ausführliche Kommentare zu dem Thema ausgearbeitet hatten. Die können nun wieder gelöscht werden! Einige Texte erschienen ja bereits in den letzten Tagen, von denen ich unmöglich alle lesen konnte. Was mir ganz gut gefiel (auch wenn ich Pfarrer Terry Jones‘ Vorhaben dumm fand): „Unter Artenschutz“

… mehr

Neue Regelung der Bundesregierung: Einkommensteuer bald von der Steuer absetzbar!

Momentan sorgt die Meldung in Deutschland für Verwirrung, dass die geplante Brennelementesteuer von den Stromkonzernen beim Finanzamt als Betriebskosten abgesetzt werden kann (1): “ … Die Brennelementesteuer bringt dem Bund jedoch weniger ein als geplant. Statt mit 2,3 Milliarden Euro pro Jahr kann Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) nur mit 1,5 Milliarden Euro rechnen. Hintergrund ist, dass die Stromkonzerne die Kosten für die Brennelementesteuer beim Finanzamt als Betriebskosten absetzen können, wodurch die Nettoeinnahmen für den Staat geringer ausfallen.“ Eine Steuer könne man von der Steuer absetzen?, fragen sich nun Manche ungläubig. Das sei ja mal etwas ganz Neues! Und das würde doch das deutsche…

… mehr

Acht Stelen

Anlässlich des morgen beginnenden Prozesses gegen den Pakistaner Syed Asif Raza, der vor 8 Monaten eine Dresdner Gymnasiastin ermordete, wird ein Dresdner Verein gleichzeitig an jedem der acht angesetzten Verhandlungstage eine Stele aus weißem Beton in Dresden aufstellen. Der Verein selbst möchte gern ungenannt bleiben. „Das ist uns wichtig, denn wir wollen mit dieser Aktion ausdrücklich keine plakative PR für uns selbst betreiben. Wir wollen uns im Hintergrund halten. Unser Anliegen ist ausschließlich, auf das Schicksal des Angeklagten aufmerksam zu machen“, erklärt Max M., der Sprecher des Vereins. Jede der 1,80 m hohen Betonstelen wird einen zufällig gewählten Buchstaben tragen.…

… mehr

Warum Schwangerschaften so oft unentdeckt bleiben

Gelegentlich gibt es Fälle, bei denen niemand bemerkt haben will, dass eine Frau schwanger war. Erst kürzlich wurde ein tragischer Fall aus Frankreich bekannt, der unter der Schlagzeile erschien: „Acht Schwangerschaften und Geburten, acht Kinder getötet – und niemand hat etwas bemerkt.“ Man fragt sich dann tatsächlich: Wie konnte das passieren, dass niemand diesen dicker werdenden Bauch gesehen haben will? Soeben bin ich auf die Antwort gestoßen. Es liegt an falsch verstandener Höflichkeit. Vor wenigen Minuten wurde eine Mitarbeiterin von einer Besucherin ganz spontan gefragt, im wievielten Monat sie denn schon sei? Ja … Fettnäpfchen betreten! Denn die Befragte ist…

… mehr