| |

Jahresrückblick 2014: Feindbildentwicklung in der Netzkultur

Falls demnächst jemand unüberlegt sagen möchte, die Medien würden einseitig berichten, hier meine Warnung: Vorsicht, damit ist man praktisch schon ein Nazi! Oder falls jemand der Meinung ist, man solle zur Vermeidung internationaler Konflikte auf Verständigung statt Konfrontation zu setzen – auch falsch! Mit einer solchen Einstellung macht man gemeinsame Sache mit Reichsbürgern und Verschwörungstheoretikern…

| |

Mahnwache für Frieden enthüllt: Monsanto steht im Dienst der NWO!

Ich bin ein absoluter Fan der Dresdner Montagsdemos geworden. Ich gehe da zwar nicht mehr hin, aber ich sehe mir gern die Videos an. Sie haben oft einen hohen Unterhaltungswert und man erfährt brisante Dinge, die von den Medien, besser gesagt den Mainstream-Medien, arglistig verheimlicht werden. Am letzten Montag sprach als erster ein junger Mann…

| | | |

Dresdner Whistleblower enthüllt die Existenz von Chemtrails

Die Dresdner „Mahnwache für Frieden“ ist glücklicherweise absolut frei von Spinnern, Verschwörungstheoretikern und Nazi-Verharmlosern … … ach nein, ich habe heute keine Lust auf Ironie und Sarkasmus. Dummheit muss man auch einfach klar als Dummheit bezeichnen dürfen und wenn eine zu geballte Ladung Schwachsinn ausgerechnet aus meiner Heimatstadt in die Welt gesetzt wird, kommt in…

| |

Montagsdemo in Dresden: Friede, Freude, Bio-Eierkuchen

Das Fazit der gestrigen Veranstaltung lief tatsächlich nur darauf hinaus: Wir sollten mehr regionale Produkte kaufen, unseren Stromanbieter überdenken und vielleicht auch einmal containern gehen – dann kommt der Weltfrieden von ganz allein. Und dieser Prozess muss auch Spaß machen. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Phase jugendlicher Naivität nun doch allmählich hinter mir…