Wie Dresden beinahe zur Atomstromfreien Zone wurde

Na gut – nicht ganz Dresden, aber zumindest hätte es die Kunden der DREWAG – Stadtwerke Dresden GmbH betroffen, wenn man dem Tagesordnungspunkt 46 der heutigen Stadtratssitzung zugestimmt hätte: „Unserer Verantwortung gerecht werden – sofortiger Verzicht der Stadtwerke DREWAG auf Atomstrom“. In dem Beschlussvorschlag steht, dass man den „weiteren Zukauf von Atomstrom, mithin Strom aus Hochrisiko-Erzeugung, durch die mehrheitlich im Besitz der Landeshauptstadt Dresden befindliche DREWAG Stadtwerke GmbH für nicht verantwortbar“ hält. Deshalb wird gefordert, dass die DREWAG „sich für einen kompletten Verzicht auf Atomstrom im Energiemix der DREWAG Stadtwerke GmbH einsetzen und sofort auf den Zukauf von Atomstrom“ verzichten…

… mehr