Wegen Mohammedfilm: Deutsche Botschaften weltweit von Muslimen angegriffen!

Vor der Schlagzeile habe ich ein wenig Angst. Denn wenn das passiert, bin ich mit schuldig. Warum habe ich den Müll aber auch einfach so in die Tonne geworfen? Wenn den ein Mitarbeiter von Wikileaks entdeckt und ins Netz gestellt hat, sind wir bald alle dran …

Es war so: Vor einigen Jahren drehten ein paar Dresdner Schüler in Eigenregie einen Kurzfilm mit Technik, die ihnen von meiner Arbeitsstelle ausgeliehen wurde. Wir erfuhren erst nachher beim Ansehen, dass er vom Propheten Mohammed handelte. Na gut, warum auch nicht, wir sind ja halbwegs liberal in der Hinsicht. Allerdings war der Film total schlecht, sowohl technisch als auch inhaltlich. Mohammed hatte sein Buch „Der Koran“ laut Aussage des Films immer im total bekifften Zustand geschrieben. Eine mehr oder weniger lustige Idee, aber  Religionskritik könnte auch niveauvoller sein, das Thema war zudem noch schlecht umgesetzt und in die Länge gezogen, naja … nicht der Rede wert eben. Die Kassette muss vor kurzem mit in den Müll gewandert sein.

Und das macht mir nun Angst. Woher hätte ich auch ahnen können, dass Muslime in einigen Ländern anscheinend mit großer Ausdauer das Netz nach dilettantischen Filmen durchforsten, in der Hoffnung, dass Mohammed darin schlecht dargestellt wird?

———————–

Nachtrag: Unglaublich! Die machen das tatsächlich: Demonstranten zünden deutsche Botschaft im Sudan an

15 Kommentare:

  1. Siehe Nachtrag: „Demonstranten zünden deutsche Botschaft im Sudan an“. Dazu fällt mich echt nichts mehr ein!

  2. Vielleicht sollte man den Muselmanen ihr Dauerempörtsein und Berufsrandaliererei mit der Strategie austreiben, welche in diesem Witz steckt :
    Ein Fremder sitzt in Leipzig in der Oper und erlebt einen furchtbar schlechten Tenor. Als der Vorhang gefallen ist, wird eben dieser Tenor mit Beifall überhäuft und zum da capo aufgefordert. Verwundert wendet sich der Leipzig-Fremde an seinen Nachbarn, der begeistert klatscht : „ Bitte was soll das – der Mann ist doch mehr als mäßig!“ – „ Das wiss´mer, aber heide mach´mern ferdsch!“

  3. „Die Kassette muss vor kurzem mit in den Müll gewandert sein.“
    Schade, den hätte ich mir glatt – heimlich natürlich, ohne meine muslimischen Freunde – mal angeschaut 😉 …
    Zwecks brennender Botschaften etc. … da haben einige Sudanesen deinen Blog gelesen, Frank 😉
    Etwas ernster … ich denke, Mohammed selbst sollte nun endlich mal zu Wort kommen 🙂

  4. @ Micha W.: Ja, Mohammed könnte auch mal was dazu sagen. Noch besser wäre, wenn Allah (alias Gott, Jahwe usw.) sich mal dazu äußern könnte. Sinngemäß würde er (sie, es) wohl sagen: Mein Gott, habt Ihr Probleme da unten!

    @ Michael: Wir sollten den Unausgeglicheneren unter den Muslimen also noch mehr Aufreger liefern, bis ihnen das selbst langweilig wird? Okay, ich bastel gleich mal ’ne lustige Fotomontage mit dem Propheten … vielleicht könnten die so weiter wachsenden Steuern aus der arabischen Verbrennflaggen-Industrie für die Schadensbeseitigung in angebrannten Botschaftsgebäuden eingesetzt werden? Dann würde uns das nicht einmal etwas kosten.

  5. Ich finde das eine Grosse Schweinerei denn die die reden und schreiben auch über die nicht Moslem immer nur schlecht .Und Sie glauben nur ihr Glauben ist der richtige, wenn wir nicht Moslem immer so ausrasten wurden dann glaube hätten wir immer wieder ein Protest

  6. @Michael: Passt zu dem Witz mit Leipzig – Französische Satirezeitschrift hat den Abdruck neuer Mohammed-Karikaturen angekündigt

    Die Zeichnungen würden „jene schockieren, die schockiert werden wollen, wenn sie eine Zeitschrift lesen, die sie sonst nie lesen“, sagte der Zeichner und Direktor der Wochenzeitschrift

  7. prica: „… Und Sie glauben nur ihr Glauben ist der richtige, wenn wir nicht Moslem immer so ausrasten wurden dann glaube hätten wir immer wieder ein Protest“

    Frage meinerseits: Fehlt es (nur) Muslimen allgemein oder Fundamentalreligiösen allgemein an Selbsthumor???

  8. Bei Wallraff hat es, im Sinne der Leipziger, endlich auch Klick gemacht.

  9. @ Michael
    Warum reichte denn der Link zum FOCUS-Artikel über Günter Wallraff nicht aus, sondern es musste auch noch ein pi-news-Link rein? 🙂 … naja, wer für PI derart Werbung macht, da ahne ich, was der wirklich will 🙂

  10. Tja, über den PI-Link habe ich mich auch gewundert, ich habe ihn jetzt einfach entfernt, denn er ergibt hier gar keinen Sinn, sondern sagt bestenfalls etwas über persönliche Recherchemethoden aus. Jedenfalls scheint Wallraffs Idee bereits zu fruchten: http://www.der-postillon.com/2012/09/erschopfte-islamisten-bitten-darum.html

  11. Sinn und Recherche
    @Frank
    I.d.T hatte die Doppelung mit dem PI-Link keinen Bereicherungswert, Sinn machte sie für mich : Es war ein Reaktions-Test. Ich recherchiere dort, weil bei PI der Islam das Thema ist, wenn auch nur aus einer bestimmten Sicht. Bei Unwahrheiten habe ich die Seite noch nicht ertappt, über ihre Form läßt sich streiten – von den Kommentaren ganz abgesehen.
    Ich hoffe, das wird mir jetzt nicht als Reklame für PI ausgelegt – keiner muß da reinschauen.
    Übrigens wurde mir in einem anderen Forum ein Beitrag unterdrückt, weil ich auf jene
    netten Leute
    hingewiesen hatte, bei denen ich auch ab und an vorbeischaue. Und wenn ich mal besonders irre Meinungen zu Ereignissen erfahren möchte, gehe ich auf die Seite dieser Knallcharge.
    Wenn Sie streichen, wenn etwas keinen Sinn ergibt – naja, es ist Ihr Blog.

  12. Naja, es wäre jetzt etwas müßig, darüber zu diskutieren, inwiefern PI noch tendenziell ist. Ich habe es erst auch nicht entfernt, weil ich mir sagte, dass es eine Seite ist, die nicht verboten ist. Aber es hatte einfach absolut keinen Bezug zu Wallraff. Na, lassen wir das. Und die Sache mit dem Blog „Hinter der Fichte“ – Du meine Güte! Man kann sich auch ein wenig in etwas hineinsteigern – ich selbst habe dort schon seit Ewigkeiten nie mehr einen Besuch abgestattet.

  13. Noch eine Ergänzung :

    Den Postillon-Artikel hatte ich schon am 19.9.12 hier gefunden. Diese Webseite ist Linken, Homöopathen, Gentechnik-Gegnern auch ein Dorn im Auge. Ich habe den Postillon nicht verlinkt, weil er m.E. eine ernste Sache zu sehr ins Alberne zieht.
    Noch etwas zur islamischen Empörungs-Industrie.
    Und was meint, daß PI

    Frank : … eine Seite ist, die nicht verboten ist.

    ?

  14. @ Michael
    Ich war ja drauf und dran, den korrekten Link zum Wallraff-Artikel auf PI zu bringen, bevor ich den Focus-Link aufmachte.
    Für mich kam’s durchaus so rüber, als würdest du – Sorry, … würden Sie … muss es natürlich heißen – indirekt für PI Werbung* machen wollen.
    Nun ist PI in der Tat keine verbotene Seite, bestenfalls eine nicht überall gern gesehene und da es nicht Ihr eigener Blog ist (sondern Frank’s), kann man da auch mal etwas löschen.
    Letzteres ist jedoch in diesem Fall gar nicht mal unbedingt relevant, denn es ging um die Originalquelle und die kam vom Focus (auch wenn der es sicherlich wiederum woanders her hatte.
    Außerdem, der Inhalt Ihres Kommentars blieb zu 100% erhalten, oder?.

    * Ich persönlich lösche Kommentare mit Werbung mittlerweile konsequent aus meinem Blog, dafür lasse ich allerdings auch mal Kommentare mit „Null“-Text drin stehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung