Wie ich beinahe die DDR gerettet hätte

Ich hatte mich vor einiger Zeit – sehr fachmännisch – zur Finanzkrise geäußert und behauptet, das sei hierzulande alles nur herbei geredet. Ja, ich weiß, das Wort „Finanzkrise“ ist eigentlich unkorrekt, genaugenommen müsste es „Finanzierungskrise“ heißen. Aber wer hat schon so viel Zeit für derartige ellenlange Wörter? Also Finanzkrise. An der scheint wohl doch etwas dran zu sein, sonst würden die da oben (DDO) nicht immer so ernsthaft gucken, wenn sie in den Medien erscheinen. Mir ist jedenfalls anhand dieser Krise eine ziemlich geniale Sache eingefallen, wenn auch leider etwas zu spät.

Denn die DDR hätte mit Hilfe einer solchen Finanzkrise den Kapitalismus besiegen können! Das war schließlich immer das große Ziel im Osten: Sieg über den stinkenden, faulenden Kapitalismus! Man hätte nur – wie sich nun zeigt – komplett anders an die Problemlösung herangehen müssen. Den Feind mit seinen eigenen Waffen schlagen – so hätte es etwas werden können! Eine zünftige Finanzkrise wäre ein brauchbarer Ansatz gewesen. Denn wodurch haben wir heute diese Krise? US-Amerikaner haben sich mit wertlosen Immobilien verspekuliert. Diese Immobilienblase ist dann erwartungsgemäß geplatzt und verursacht nun in der gesamten westlichen Welt derartige Probleme, dass ganze Länder bereits pleite sind und DDO betroffen gucken müssen. Und die amerikanische Kreditkartenblase wird auch bald noch platzen, was ebenfalls Auswirkungen haben dürfte. Kurz gesagt, haben zuviele Leute ihr Leben auf Pump finanziert und geldgierige Anleger haben davon zuviel erwartet. Und das hätten DDO der DDR einfach genauso machen sollen! Wertlose Immobilien gab es gab es in der DDR in ausreichender Menge. Leute, die zuwenig besaßen und sich gern alles auf Kredit gekauft hätten, ebenfalls. Das Nicht-zurückzahlen-können dieser Kredite wäre auch kein Problem gewesen. Die DDR besaß also perfekte Voraussetzungen für den Start einer zünftigen Finanzkrise! An den restlichen Ostblock wage ich da noch gar nicht zu denken … Man hätte einfach nur die Volkswirtschaft auf die Produktion schöner Hochglanzprospekte mit den Ansichten (nichtexistierender) Traumimmobilien umstellen müssen, diese hätten westliche Spekulanten zu gewagten Risiko-Anlagen verleitet … naja, der Rest ist bekannt. Man hätte den verhassten Westen an seiner eigenen Geldgeilheit sterben lassen können. Sicher – man wäre dann auch selbst hoch verschuldet gewesen, aber wen juckt`s? Argentinien ist beispielsweise schon lange derart hoch verschuldet, so dass sie ihre Schulden ohnehin nie mehr zurück zahlen können. Und wird Argentinien deshalb bei Ebay versteigert? Nein. Dieses Land existiert auch weiterhin und geht mit der aktuellen Krise völlig entspannt um, während ringsumher alle betroffen gucken.

Hätte ich diese Idee doch nur schon früher gehabt! Man hätte mich sicher mit einer hohen Auszeichnung geehrt, vielleicht hätte ich den Karl-Marx-Orden bekommen … Okay, ich hätte mich so zum Helfer eines Unrechtsregimes gemacht, aber für einen Orden hätte ich schon … Na egal. Gescheitert wäre es sowieso bereits wieder an der ausreichenden und termingerechten Produktion von halbwegs glänzenden Prospekten.

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung