Ein aussichtsreiches Gerichtsverfahren

Seit Jahren nehme ich die Diskussionen um den Dresdner Kulturpalast zur Kenntnis. Da ich nie eine klare Meinung zu dem Thema entwickeln konnte, hielt mich dabei größtenteils heraus. Die letzten beiden Ereignisse in diesem Zusammenhang: Der Schauspieler Friedrich-Wilhelm Junge hat sich gestern in einem Interview bei den Fans von Dynamo Dresden etwas unbeliebt gemacht. Wenige Tage vorher (viele Dresdner werden es wahrscheinlich gar nicht bemerkt haben): Der Verein „Dresdens Erben“ wird kein Bürgerbegehren gegen den Umbau des Kulturpalastes fordern. Ich könnte mir zwar durchaus vorstellen, dass einige Dresdner dagegen gestimmt hätten – aber eher wegen der Kosten und nicht wegen dieser…

… mehr