Geocaching einmal anders

Ich hatte hier einmal geschildert, dass ich beim Versuch, einen Geocache zu finden, ganz schmählich versagt hatte. Damals zog ich perfekt ausgerüstet los – also mit GPS-Gerät, Positions-Daten der Caches und ausreichend Motivation, sogar einen kleinen Microcache zu entdecken. Allerdings fand ich an diesem Tag nichts. Gestern dagegen hatte ich keinerlei Daten (und noch nicht einmal ein GPS-Gerät) bei mir. Ich wollte ohnehin auch etwas ganz anderes machen, denn ich wollte wieder einmal Tiere suchen. In einem kleinen unscheinbaren Elbhang-Tal. Jedenfalls stand dann plötzlich diese Plastebüchse mitten im Wald. Na gut: Sie stand sogar fast mitten auf dem Weg und…

… mehr

Geocaching in Japan vor dem Neuanfang

Im Schatten der großen Katastrophen, die sich in Japan momentan ereignen, ist eine noch völlig unbeachtet geblieben: Japan hat sich durch die Erdbeben um 2,4 Meter verschoben. Jeder Geocacher wird bei dieser Meldung innerlich aufgestöhnt haben, denn damit sind alle Positionsangaben der in Japan bisher verlegten Caches ungültig! Ein Desaster … (Ich sollte hier eine Kategorie „menschenverachtender Zynismus“ einrichten)

… mehr

Wie ich beim Geocaching versagte

Da ich zurzeit ein leicht defektes GPS-Gerät herumliegen habe, wollte ich beim heutigen Ausflug einmal etwas völlig neues ausprobieren: Geoc… ach so – steht ja schon in der Überschrift! Dummerweise steht da auch, dass es schief ging. Schade – da habe ich nun die gesamte Spannung vorweg genommen … Ich hatte auf opencaching.de drei Caches heraus gesucht, die in der Nähe der heute geplanten Wanderroute lagen: „Nonne“  , „klerikale Familienzusammenführung“  und als Krönung des Vorhabens „Über den Wolken“. Die Krönung wäre es deshalb gewesen, weil dieser Cache erst vor wenigen Tagen gelegt wurde (und zwar von Christopher Kolumbus persönlich!). Ich wäre…

… mehr