Heute blogge ich mal nichts

Das wollte ich schon lange einmal erledigen. Das Problem ist doch, dass das Internet jeden Tag mit -zigtausenden Blogeinträgen vergrößert (ich will nicht sagen „vollgemüllt“) wird. Und irgendwann ist es dann voll und dann passt möglicherweise die entscheidende Nachricht „Weltrettung morgen, 10 Uhr“ (verschlagwortet mit „Flashmob“) nicht mehr mit hinein. Insofern möchte ich mit dieser heutigen Aktion ein Zeichen setzen, das Internet von überflüssigen Einträgen freizuhalten. Ich kann nur dazu aufrufen: Beteiligt Euch daran! Bildet Diskussionsgruppen! Nutzt dazu auch Twitter und Facebook!

… mehr

Das Wesen Gottes

In moderierten Internetforen kann man gelegentlich Einträge lesen wie „@admin – was war denn an meinem letzten Text falsch, dass er hier nicht erschien“, oder „ … ich wäre schon froh, wenn ich hier im Forum an den Admins vorbeikäme …“ oder auch „…die Moderatoren erlauben es mir nicht. Warum? Ich weiß es nicht …“ Sehr schön kann man das im Forum der „Dresdner Neueste Nachrichten“, also kurz DNN beobachten. Vor allem, wenn man dort angemeldet ist und selbst etwas eintragen möchte. Zunächst dauert es dann normalerweise mindestens einen halben Tag, bis der Text überhaupt freigeschaltet wird. Aber das kann…

… mehr

Twitter-Akademie

Zwei unserer Mitarbeiter sind der Meinung, das Überflüssigste, was es gegenwärtig im Netz gibt, sei definitiv Twitter. Einer der beiden ist Micha, der andere ist der Typ, der ihm gegenüber sitzt. „Das ist der endgültige Versuch, das Internet komplett mit Inhaltslosigkeit vollzukriegen“ – solche hämischen Bemerkungen fielen da bereits. Klar – solche Dinge könnte man auch mir mit diesem Blog unterstellen, aber das fände ich nun doch etwas unverschämt. Dass Twittern jedenfalls keineswegs überflüssig ist, entdeckte ich gestern in einem anderen Dresdner Blog. Der Verfasser hatte entdeckt, dass es inzwischen sogar eine „Tweet-Akademie“ gibt, an der man also professionell twittern lernen könne. Er…

… mehr

Entschleunigung

Das ist ein wichtiges Thema in unserer ach-so-schnelllebigen Zeit. Gerade Internet-Versandhändler sind wesentliche Motoren beim immer weiteren Anstieg der täglichen Hektik. Man kennt das ja – man bestellt beispielsweise CDs bei Amazon, JPC, Zweitausendeins oder wo man das halt so macht. Und bereits am nächsten Tag, spätestens am übernächsten trifft die Sendung ein. Keine Chance mehr für wochenlange Vorfreude, für Überlegungen, welche Weinsorte man zur DJ-Bobo-CD trinken wird, ob man das Sakko noch einmal reinigen lassen sollte… Mit gutem Beispiel geht da die Firma CD-WOW! voran. Keine Spur übertriebener Hektik. Wenigstens eine Woche bleibt einem hier Zeit für mentale Vorbereitungen.…

… mehr

Abschied von blogruf.de

Das ist nun mein erster richtiger Eintrag hier, alle anderen sind nur aus älteren Quellen kopiert. Deshalb gibt es hier im Archiv auch Texte von 2001, obwohl damals weder wordpress noch blogs existierten. Und wieso nicht mehr blogruf?  Es war eine schöne Zeit und ich bedanke mich hiermit bei den drei netten jungen Menschen, die blogruf eingerichtet und ermöglicht haben. Aber mit der Zeit hätte ich gern ein wenig mehr Struktur und Übersicht im Blog gehabt. Das, was mit Kategorisierung und Tag-Vergabe überall normal ist, geht in blogruf nur mit Tags. Und das auch nur, wenn man bei dem ersten Anlegen…

… mehr

Bundestagswahl ungültig!

Ja, das ist leider so, wie sich diese Woche herausgestellt hat. Der Grund liegt darin, dass sich zu viele Wähler auf den Wahl-O-Mat verlassen haben. Dessen Ergebnisse wurden aufgrund von Darstellungsfehlern in einem bekannten Internetbrowser falsch angezeigt. Der Hersteller arbeitet derzeit mit Hochdruck an einem Patch für dieses Problem. Sobald das Softwareupdate vorliegt, wird die Wahl wiederholt. Benutzer von Google Chrome müssen nicht erneut zur Wahl gehen, da hiermit eine korrekte Anzeige gegeben war. Für alle, die sich nicht mehr sicher sind, welchen Browser sie verwendeten, hat das Bundesinnenministerium auf direkte Anweisung Herrn Schäubles eine Hotline eingerichtet. Dort kann sich…

… mehr

Abmahnung 2.0

Meine dramatische Meldung vom 1. Juli, als ich Post von den Anwälten erhielt, scheint sich in Luft aufgelöst zu haben. Es kamen keine weiteren Schreiben oder Anrufe. Anscheinend kann man eine modifizierte Unterlassungserklärung doch erst einmal als sinnvollen Schritt betrachten, falls man abgemahnt wird. Vielleicht dauert es aber noch mit dem nächsten Drohschreiben, denn die Anwaltskanzlei nennt sich ja „Waldorf“. Und möglicherweise sind sie noch mit dem Buchstabentanzen des kompletten Textes beschäftigt. Ich hatte übrigens kurz überlegt, ob ich künftig Sony-CDs boykottiere. Aber da Sony vor einigen Jahren Columbia aufgekauft hatte, ist leider auch Bob Dylan über diesen Umweg bei…

… mehr

Ich twittere nun auch!

Zumindest könnte das dann folgendermaßen aussehen (muss man von unten nach oben lesen, aber wem sag ich das…) —————————————————————————– So, Feierabend. Gleich in nächste Kneipe gefahren, ordentlich einen twittern, äh zwitschern! 5:13 PM Aug 7th from TwitterTheke Festgestellt, dass ich heute alle Mails mit max. 140 Zeichen beantwortet habe. 4:54 PM Aug 7th from web Sendung geuppt. Finde Beitrag “Entengrütze” (6:27 min) bissel daneben. Aber so sind sie halt, diese jungen Leute (bin wohl schon zu spießig) 4:21 PM Aug 7th from TwitterSchreibtisch Micha K. holt Kameras ab. Warum nennen Eltern ihre Söhne eigentlich erst Michael, wenn sie dann sowieso…

… mehr

Michael Jackson darf auch in diesem blog nicht fehlen

Gestern wurde ich auf mein Versäumnis hin gewiesen, dass ich hier überhaupt noch nichts zu Michael Jacksons Tod geschrieben habe. Das ist unprofessionell von mir – immerhin schreiben alle darüber. Okay, eigentlich wären zunächst noch einige Anmerkungen zum Weltkulturerbetitelverlust Dresdens angebracht, aber dank Michael Jackson war das schnell wieder aus den Medien verschwunden. Ich denke, dass folgende Theorie einiges erklärt: Jackson wurde in Wahrheit von gedungenen Killern im Auftrag der Dresdner Stadtverwaltung hinterrücks ermeuchelt, um die Medien abzulenken. Ich halte das für völlig plausibel, zumal die Idee von mir selbst stammt. Es deutet auch folgendes auf die Richtigkeit meiner Theorie:…

… mehr