Gibt es öffentliche Debatten tatsächlich?

Mittlerweile ist es zwar schon fast wieder medial abgehakt, aber anhand der kürzlichen Aufregung um Herrn Sarrazins Äußerungen konnte man sich wieder einmal Gedanken machen zum Thema „da herrscht eine breite öffentliche Debatte“. Nebenbei bemerkt: Gibt es eigentlich auch eine schmale öffentlich Debatte? Egal, was man von Sarrazins Meinung hält: Seine Äußerungen selbst haben keine öffentliche Debatte ausgelöst, sondern lediglich einen üblichen voraussehbaren Effekt in unserer Medienwelt. Sarrazin hat lediglich etwas geliefert, was die Medien zur Existenz benötigen – ein Thema, was sich ordentlich weiterverarbeiten lässt, von dem man also noch eine Weile leben kann. Das Ganze spielt sich immer…

… mehr

Uwe-Kritik

So. Die nächste LP (Patti Smith, Dream of life), die nächste fundierte Kritik. Uwe Steimle. Wie ich auf den komme? Über ihn stand vor einigen Tagen etwas in der Zeitung – ich glaube, er wurde von der LINKEN als Kandidat aufgestellt. Ach, genau: Für das Amt des Bundespräsidenten! Ist das jetzt selbst Satire?, fragt man sich beim Lesen. Aber anscheinend nicht. Ich wäre ja sehr dafür, dass er gewinnt, denn alberner als mit Herrn Köhler kann es kaum werden. Und es würde die Satiriker unseres Landes vor interessante Probleme stellen: Momentan schreiben sich noch komplette Kabarett-Programme quasi von selbst, wenn…

… mehr

Antisemitismus

Wer einmal erwachsene Menschen sehen möchte, die sich gegenseitig anschreien, kann sich dank der ARD-Mediathek die letzte „Hart aber fair“-Ausgabe noch einmal ansehen. Der Moderator Frank Plasberg musste zwischendurch seinen Gästen erklären, dass da Mikrofone vorhanden seien. Sie müssten gar nicht so laut schreien … Das brachte nicht viel. Mit in der Runde saß unser Nobbi Blüm („Die Renten sind sicher“), der mit Plattitüden glänzte, bei denen er stets ehrlich entrüstet wirkte. Der soll mal lieber mit Herrn Sodann seine harmlosen Kabarett-Programme weiter aufführen. Auch mit dabei war der moralisch höchst integere Herr Michel Friedman. Er ist uns allen dadurch…

… mehr

Medienkritik

Leider passierte es mir auch heute wieder, dass ich den Ausschaltknopf auf der Fernbedienung nicht schnell genug drücken konnte und die so ersten paar Sekunden von „Anne Will“ noch erlebte. Das schnelle Ausschalten war früher bei Sabine Christiansen schon immer sehr wichtig, zumindest für Leute, die geistig gesund bleiben wollen. Und daran hat sich auch heute nichts geändert. Jedenfalls kam als Opener die erschütternde Meldung: „Drei von vier Deutschen sind überzeugt – der schlimmste Teil der Krise kommt noch!“ Schlimm, schlimm, doch woher haben diese drei von vier Deutschen eigentlich das Fachwissen, solche komplexen Zusammenhänge überhaupt beurteilen zu können? Kann…

… mehr

Drehbuchautoren haben es schwer

Als ich am vorletzten Sonntag den „Tatort“ sah, wurde vorher ein kurzer Titel eingeblendet. Sinngemäß stand da: „Die Personen dieses Filmes sind fiktiv. Es ist nicht die Absicht… die Glaubensgemeinschaft der Aleviten … zu beleidigen (oder sowas in der Art)“. Als ich das las, dachte ich, meine Güte, muss man sich nun schon vorbeugend bei allen entschuldigen? Was sind denn überhaupt Aleviten? Da in meiner Reichweite immer mein PocketPC mit der gespeicherten Wikipedia -offline-Version liegt, sah ich nach und las, dass es – kurz gefasst eine etwas gemäßigtere Richtung des Islam darstellt. Aber das steht alles hier – muss ich…

… mehr