Wie man den Facebook-Algorithmus umgehen kann

Das geht ganz einfach. Man benutzt die Desktop-Version (in Smartphone-Apps sind die Einstellungen anschließend auch vorhanden) und geht links auf „Freundeslisten“

Facebook Freundesliste anlegen 1

Facebook Freundesliste anlegen 2

Nach dem Anklicken oben über „Liste erstellen“ eine neue leere Liste anlegen. Erstellte Listen werden anschließend hier links im Fenster mit angezeigt. Meine habe ich „folgen“ genannt.

Facebook Freundesliste anlegen 3

Diese wählt man aus und klickt oben rechts bei „Liste verwalten“ auf die Funktion „Liste bearbeiten“

2018-05-21_facebook3

im nächsten Fenster kann man oben links auswählen zwischen „Freunde“, „Seiten“ und abonnierten Personen. Bei allen, die auf der Liste „folgen“ erscheinen sollen, klickt man unten rechts das Häkchen an. Bei „Seiten“ und „Abonniert“ sollte das überall aktiv sein, denn es ergibt keinen Sinn, Seiten erst zu liken oder Personen zu abonnieren, wenn man sie anschließend nicht lesen will. Bei Personen hat das schon eher Sinn: Nicht aktiviert werden z.B. die, welche nur uninteressante Postings teilen, von denen man aber selbst gelesen werden möchte.

Zum Schluss unten rechts auf „Fertig“ klicken und schon ist es erledigt. Ab sofort ruft man bei Facebook immer die Liste (in der App den Feed) „folgen“ auf und hier sieht man alle Postings von den ausgewählten Quellen und nicht nur die, welche der Facebook-Algorithmus mit seiner unergründlichen Funktionsweise für uns als relevant einstuft.

Ein Kommentar:

  1. Peter Macheli

    Ich nutze FB kaum auf dem Rechner, kann aber für Android-Smartphones die App „Fella“ empfehlen. Das ist ein Wrapper, der einerseits Werbung rausfiltert und andererseits zum Beispiel eine strikte Anzeige nach Datum hinbekommt. Hin und wieder gibt’s die App kostenlos (oder ist sie das ohnehin? Einmal installiert, sieht man den Preis nicht).

    Link zu Fella im Playstore

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung