Beweis für russische Soldaten in der Ukraine: Leider war Marieluise Becks Kamera defekt

Ich weiß nicht, was im Osten der Ukraine tatsächlich los ist, denn es wird von allen Seiten kräftig gelogen. Kämpfen dort auf der Seite der ukrainischen Separatisten auch Russen, die aus Russland stammen? Das kann ich mir gut vorstellen. Besser gesagt kann ich mir fast nicht vorstellen, dass kein einziger Schießwütiger in Russland auf die Idee gekommen sein sollte, sich diese Gelegenheit zum Krieg spielen entgehen zu lassen. Aber sind auch tatsächlich russische Armeeeinheiten in der Ukraine, wie ja immer wieder behauptet wird? Kann sein, ich weiß es nicht. Ich hätte nur gern einmal einen Beweis und nicht immer nur wenig aussagekräftige Satellitenfotos ohne …

… mehr

Weiterbildungsvorschlag für WDR-Redakteure: Google-Funktionen benutzen!

„Russische Kampfpanzer fahren am 19.08.2014 noch unter Beobachtung von Medienvertretern in der Ukraine“ – mit dem so beschrifteten Foto behauptete der WDR am 29.08.2014 [Update: Link nicht mehr verfügbar], dass Russlands Panzer nun bereits durch die Ukraine rollen, auch wenn im Artikel keinerlei Belege dazu geliefert werden. Google bietet in seinem Browser Chrome schon seit fast einem Jahr eine einfache Kontrollmöglichkeit für Bilder. Wenn man auf das Panzer-Bild aus diesem WDR-Beitrag in Chrome einen Rechtsklick macht, findet man über die Funktion „In Google nach diesem Bild suchen“ sofort u.a. einen Foreneintrag von 2008, wo das Bild bereits zu sehen ist, allerdings im Zusammenhang …

… mehr

ARD: Fehlende Medienkompetenz beim Weg in die digitale Zukunft?

„Digital und konvergent – Was schafft Relevanz?“ – so hieß das Thema, welches mir bei meinem heutigen Besuch des „Medientreffpunkt Mitteldeutschland 2014“ in der Media-City Leipzig beim MDR als das interessanteste erschien. Der Inhalt wurde so beschrieben: Die Digitalisierung, fortschreitende Konvergenz und die damit einhergehende Veränderung der Nutzungsgewohnheiten stellen die Medienbranche vor ständig neue Herausforderungen. Die Frage nach der Relevanz ist auch für die Medien ein wesentlicher Faktor. Was wichtig ist und wird bedarf der ständigen Überprüfung, um im Wettbewerb um Aufmerksamkeit zu bestehen. Und die Politik ist gefordert, die notwendigen regulatorischen Rahmenbedingungen zu schaffen (…) Ich dachte, hier würde …

… mehr

Krim: Undemokratische Demokratie?

Die EU und die USA wollen das Krim-Referendum nicht anerkennen, liest man momentan in den Nachrichten. Ich finde das interessant, denn hier im Westen wird doch so gern die Wichtigkeit von Demokratie betont. Manchen Ländern wirft man von unserer Seite auch gern mangelnde Demokratie vor. Und heute lief auf der Krim eine durchaus demokratische Abstimmung der Bevölkerung ab. Das ist aber aus Sicht des Westens ganz falsch. Seltsam. Man sollte dabei bedenken, dass die Krim eine autonome Republik ist. Und das Parlament der Krim hat nicht den Anschluss an Russland vorgeschlagen (*), sondern lediglich die Unabhängigkeit von der Ukraine. Heute sollte …

… mehr

Medienkritik: ARD-Magazin Monitor erfindet die „Lüge vom Netzausbau“

Egal, wie man zur Energiewende steht – ich hatte noch nie Verständnis für krampfhafte Kritik an neuen Stromtrassen. Verhinderungswütige Bürgerinitiativen entwickeln dafür ziemlich viel Phantasie (und ein besonders schönes Beispiel spare ich mir für das Ende dieses Artikels auf). Das ARD-Magazin „Monitor“ hat diesen Kritikern in sehr unkonstruktiver Weise leider neues Material geliefert, als in der letzten Ausgabe der Beitrag kam „Die Lüge vom Netzausbau – Stromtrassen für die Kohlewirtschaft?“ Monitor hat etwas Unglaubliches entdeckt: Es sollen gar nicht nur zwei neue Stromtrassen in Nord-Süd-Richtung gebaut werden, die den Windstrom der Nordseeküste nach Bayern bringen, sondern geplant ist auch noch …

… mehr

Report München: Brasilianische Bauern sind dumm und können nicht rechnen

Das bleibt zumindest als Aussage hängen, nachdem man das Video „Die EU und der Wundermais“ des ARD-Magazins Report gesehen hat: Da bezahlen die Bauern in Südamerika schon mehr für gentechnisch verändertes Saatgut als für andere Sorten, dann stimmt die versprochene Qualität aber nicht, denn der angeblich schädlingsresistente Mais 1507 wird doch von Insekten befallen, deshalb müssen die Bauern zusätzlich Pestizide kaufen, so dass sogar weitere Kosten entstehen und ihre Gewinne zum Schluss einbrechen. Wie blöd müsste ein Bauer sein, diese unbrauchbare Maissorte jemals wieder zu kaufen? Ein solches Produkt sollte normalerweise umgehend vom Markt verschwunden sein. Aber die südamerikanischen Bauern …

… mehr

Der Kinderkanal zeigt „Tahsins Beschneidungsfest“ – na und?

Ja, tut mir leid, aber ich kann mich nicht so richtig darüber aufregen. Im Internet herrscht aktuell Aufregung über den Kinderkanal, der allen Ernstes am 19. Januar zeigen will, wie ein muslimischer Junge sein bevorstehendes Beschneidungsfest erlebt. Der KIKA zeigt in seiner Reihe “Schau in meine Welt!” regelmäßig Erlebnisse und Lebensansichten von Kindern aus Deutschland und aus anderen Ländern. Da konnten Kinder schon über die unterschiedlichsten Themen etwas erfahren, teilweise auch über Themen mit religiösem Hintergrund. Beispielsweise über den zehnjährigen Kinderprediger Ezekiel oder über den 13-jährigen Jungen Omer in Israel, der kurz davor stand, die Bar Mitzwa zu feiern, was einen …

… mehr

Hoax: Kein radioaktiv mutierter Riesenkalmar in Kalifornien

Update Jan. 2015: Die hier beschriebene Funktion in Google Chrome existiert seltsamerweise nicht mehr. Schade. Aktuell ist es viel umständlicher oder man muss ein Plugin benutzen. Dass im Internet auch eine Menge Unsinn verbreitet wird, ist nichts Neues. Aber neu ist, dass eine Google-Funktion dabei helfen kann, Falschmeldungen als solche zu erkennen. Vor ein paar Tagen ging eine Meldung durch Facebook, dass an der Küste Kaliforniens nun schon zum zweiten Mal ein gigantischer Riesenkalmar angespült worden sei und dass als Ursache für seinen Riesenwuchs radioaktive Verseuchung durch Fukushima vermutet wird. Nun will ich nicht behaupten, dass der japanische Atomunfall folgenlos …

… mehr

Buchempfehlung: Wander- & Naturführer Dresden und Umgebung

„Kenne ich doch sowieso größtenteils“, dachte ich im Buchladen und wollte schon weiter gehen. Dann blätterte ich aber doch den ersten und bald auch den zweiten Band durch. Und dann stand ich mit beiden Büchern an der Kasse. Ja, mehrere der Touren ist man als Dresdner sicher zumindest teilweise schon einmal gegangen. Aber was vielen von uns möglicherweise gar nicht so bekannt sein dürfte ist, dass es im direkten Umfeld von Dresden jede Menge markierter Wanderwege gibt, die man oft mit ganz normalen innerstädtischen Bus- und Straßenbahnverbindungen erreicht. Zu manchen kann man – je nach Wohnort sogar zu Fuß aufbrechen. …

… mehr

Boykott!

Mit Joachim Gauck habe ich offenbar mehr gemeinsam als bisher gedacht. Wir hatten beide nie vor, die Olympischen Spiele in Sotschi zu besuchen. Und wir werden auch beide nicht hinfahren. Allerdings geht seine Bekundung nun durch die Presse und wird als Boykott gewertet, obwohl er das möglicherweise nie so gesagt hat. Aber, sagen manche, es wäre trotzdem toll, die Olympiade im bösen Russland zu boykottieren, Gründe gäbe es da massenhaft. Manchmal bekommt man den Eindruck, der Kalte Krieg sei noch gar nicht vorbei. Ich bezweifle, dass wir 2015 auch gegen die Olympiade in Brasilien protestieren werden – zumindest angesichts der …

… mehr