Dresdner Erfolgsrezepte: Mit WLAN und Spielplätzen gegen Drogendealer vorgehen

Ob die Dresdner Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann die Partei gewechselt hat und nun bei der Partei „Die Partei“ ist oder ob man ihr in der Stadtverwaltung noch das Ressort „Satire“ zugeordnet hat, ist unklar. Anders ist ihr aktueller Vorstoß aber nicht zu erklären. Die Drogendealer vom Wiener Platz sollen vertrieben werden. Dafür sind Spiel- und Sportgeräte wie eine Minikletterwand, Grünflächen mit Patenschaften, WLAN-Hotspots und einiges mehr geplant. (Sächs. Zeitung, 28.10.17) Das klingt durchdacht. So legt man den Drogensumpf am wirksamsten trocken. Spiel- und Sportgeräte üben genau wie WLAN vor allem auf Kinder und Jugendliche eine sehr abschreckende Wirkung aus. So kann …

… mehr

Chemtrails: Mehr Transparenz durch die Geheime Weltregierung?

Bei unserer letzten Dienstberatung wurde auf den Punkt gebracht, was sich bereits seit Monaten abzeichnete: Wir müssen endlich klären, wie es weiter gehen soll. Alles hin schmeißen? Oder einfach alles zugeben? Wenigstens etwas Transparenz zulassen? Oder stattdessen doch noch bessere Geheimhaltungskonzepte entwickeln? Viele von uns sehen gerade in letzterem schon lange keinen Sinn mehr. Es ist aber auch vertrackt: Wir von der Geheimen Weltregierung geben uns so viel Mühe, alles geheim zu halten – wir betreiben richtig viel Aufwand dafür – und dann steht trotzdem alles im Internet! Da kann man alles über unsere Chemtrails lesen, auf vielen Internetseiten wird …

… mehr

Ich arbeite nicht mehr als bezahlter Putin-Troll

Die Medien haben es kürzlich erst aufgedeckt: Fast alle Menschen, die im Internet halbwegs russlandfreundliche Kommentare schreiben, sind bezahlte Putin-Trolle. Natürlich haben wir Trolle sofort zurück geschrieben, diese Behauptung hätte aber den deutlichen Charakter einer Verschwörungstheorie und es sei doch erstaunlich, dass ausgerechnet diese Verschwörungstheorie vor allem von den Leuten in Deutschland sehr bereitwillig aufgenommen wird, die ansonsten jede Verschwörungstheorie lächerlich finden. Ich schrieb in einem Kommentar (das gab 23.850 Rubel extra): Wie bei jeder Verschwörungstheorie müsse man sich fragen, wie eine solche Aktion in der Praxis unbemerkt funktionieren könne? Wenn durch so viele notwendige Beteiligte so viele Mitwisser entstehen …

… mehr

Darf Satire alles? Vielleicht ist das die falsche Frage

Nach dem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ kam es vereinzelt zu Diskussionen, ob die Karikaturisten den Vorfall nicht selbst mit provoziert hätten, weil ihre Werke beleidigend für Muslime waren. In solchen Zusammenhängen fällt schnell das Argument: Das ist aber Satire. Satire darf das. Satire darf alles. Zufälligerweise hat Kurt Tucholsky, von dem dieses Zitat stammt, heute seinen 125. Geburtstag. Aber stimmt das? Darf Satire wirklich alles? Tucholsky hat seinen berühmten Satz eigentlich mehr im Zusammenhang mit gesellschaftlichen Problemen, unter anderem mit Militarismus erwähnt. Bei der Kritik solcher Themen darf aus meiner Sicht gern alles oder zumindest sehr viel gestattet …

… mehr

Filmkritik: Wahlwerbespots der sächsischen Parteien zur Landtagswahl 2014

Heute soll es in diesem Blog einmal wieder um Kultur gehen, genauer gesagt um Filmkunst. Die sächsischen Parteien haben wegen der bevorstehenden Landtagswahl keinen Aufwand gescheut, um uns auch per TV mit händeringend erwarteter Wahlwerbung zu versorgen. Das Spektrum der Werke reicht von einfachem copy and paste bis hin zu hollywoodreifen Leistungen. Teilweise müssen anstrengende Castings und aufwändige Kostümentwürfe erforderlich gewesen sein. Vorgestellt werden die Filme hier in alphabetischer Reihenfolge – deshalb beginnt es mit der AfD Es mag dem jungen Alter dieser Partei geschuldet sein, dass sie im Video so einen schweren Anfängerfehler begeht – sie hat nicht bedacht, …

… mehr

Endlich! Dresden hat einen Einkaufsbahnhof

Das begrüße ich absolut, ich war nur bei der heutigen Meldung etwas verwirrt, weil ich zunächst dachte: Wie jetzt? Noch einer? Wir haben doch bereits den Hauptbahnhof! Der ist doch bereits das absolute Einkaufsparadies … Ich war vor wenigen Wochen erst extra dort, eben weil ich einkaufen wollte. Ich fuhr dazu extra durch die ganze Stadt, denn ich kaufe schließlich nicht irgendwo ein. Auf dem Bahnhof angekommen, stellte ich begeistert fest, dass sich hier ja wirklich unheimlich viel getan hatte: Überall Geschäfte! Alles voll damit, wohin man auch schaute. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Dagegen verblasst jeder …

… mehr

Perpetuum Mobile gewünscht? Lieferzeit nur 6 Monate!

Schade! Eigentlich wollte ich zum Jubiläum einen begeisterten Artikel schreiben, aber nun muss er leider ausfallen. Dabei begann vor einem Jahr alles so vielversprechend. Ich hatte damals erwähnt, dass in 3-4 Monaten ohne jeden Zweifel die ersten Reaktoren ausgeliefert würden, die auf Kalter Kernfusion basieren. Die 3-4 Monate zogen sich dann ein wenig hin, Freunde dieses Themas wissen, dass sich die versprochene Lieferbarkeit des von Andrea Rossi erfundenen „E-Cat“ bereits seit Jahren geringfügig dahin zog … und nun ist er weg, der E-Cat. Auf der Seite der Firma, die den deutschen Vertrieb dieser Wundermaschine übernehmen wollte, kann man lesen (*), dass leider …

… mehr

Wir sollten ganz Deutschland zum Kurort erklären!

Das würde zumindest vieles vereinfachen. Heute hat der Dresdner Stadtrat beschlossen, für Dresden eine Kurtaxe zu erheben. Das mag auf den ersten Blick verwunderlich erscheinen, denn in Touristenführern werden weder berühmte Dresdner Heilbäder oder Thermalquellen erwähnt und auch andere kurortverdächtige Sachen wie Gradierwerke oder wenigstens eine Kneippanlage* sind hier unbekannt. Dresden ist auch nicht gerade für seine besonders reine Luft bekannt, sondern wurde stattdessen schon einmal als „deutsche Feinstaub-Hauptstadt“ bezeichnet. Aber für Reisende, die häufig in Deutschland unterwegs sind, dürfte das kein Grund sein, die hier möglicherweise bald als Kurtaxe geforderten 1,30€ pro Übernachtung nicht zu zahlen. Denn als Tourist …

… mehr

Eine Hymne für Sachsen? Herr bewahre!

„Oh Gott, mach das aus“, rief mein Kollege schon nach wenigen Sekunden. Daran kann man sehen, dass auch wir Atheisten in großen Notsituationen spontan den Herrn anrufen. Aber es war auch ein echter Kulturschock … Dabei ist es eigentlich eine gute Sache, wenn die Jugend wieder singt. Und selbst wenn es sich dabei nur um die Junge Union handelt. Diese trällert auf Parteiversammlungen angeblich begeistert „Heil Dir im Siegerkranz“, allerdings mit einem viel besseren Text von dem Leipziger Dichter Siegfried August Mahlmann (1771 – 1826). Das künstlerisch hochwertige Ergebnis kann man online bewundern Penible Kleingeistern könnten nun einwenden, es sei …

… mehr