Striesen – eine wahre Schatzkammer für Sammler lustiger Friseurnamen

Das unerklärliche Phänomen seltsamer Namen für Friseurläden beschäftigt seit Jahren die Wissenschaftler. Und auch mich. Eines der letzten Rätsel der Menschheit ist, warum das nur Friseure tun, niemals aber Bäcker, Bestatter, Feng Shui-Berater, Schornsteinfeger oder Zahnärzte. Nachdem ich kürzlich auf einer Radtour den neuen Namen „Cut4you“ entdeckte fiel mir ein, dass ich irgendwo in Striesen einen Friseursalon namens „Haarlekin“ gesehen hatte. Wo war der nur? Um solche existenziellen Fragen zu klären, startet der moderne Mensch Google. Und bald saß ich erstaunt vor dem Bildschirm: Ich würde lediglich ein paar unbedeutende Schlenker in meinen Arbeitsweg einbauen müssen, um eine kleine Fotoserie kreativer Friseurnamen anlegen zu können. Zunächst …

… mehr

Stadtteilfotografie, Teil 4

Weiter geht es mit der Grundstraße im Jahr 1993 (Teil1) [googlemaps http://maps.google.de/maps?f=q&source=embed&hl=de&geocode=&q=dresden+grundstr.+87&sll=51.057487,13.823256&sspn=0.008847,0.026157&ie=UTF8&hq=&hnear=Grundstra%C3%9Fe+87,+Dresden+01326+Dresden,+Sachsen&ll=51.057527,13.823247&spn=0.008794,0.026157&z=14&layer=c&cbll=51.057627,13.823448&panoid=BRQSoFf3tC45GvAx1R5yWA&cbp=12,290.89,,0,-4.23&output=svembed&w=500&h=350] Was ist denn hier los? Den linken Teil unkenntlich gemacht? Das war vor wenigen Tagen noch nicht so! [googlemaps http://maps.google.de/maps?f=q&source=embed&hl=de&geocode=&q=dresden+grundstr.+85&sll=51.057622,13.82344&sspn=0.008847,0.026157&ie=UTF8&hq=&hnear=Grundstra%C3%9Fe+85,+Dresden+01326+Dresden,+Sachsen&ll=51.057635,13.823397&spn=0.008793,0.026157&z=14&layer=c&cbll=51.057686,13.823571&panoid=2HiqroZ_SoEXF1P2ezytsw&cbp=12,314.17,,1,-17.08&output=svembed&w=500&h=350] [googlemaps http://maps.google.de/maps?f=q&source=embed&hl=de&geocode=&q=dresden+grundstr.+102&sll=51.05839,13.825436&sspn=0.008793,0.026157&ie=UTF8&hq=&hnear=Grundstra%C3%9Fe+102,+B%C3%BChlau+01324+Dresden,+Sachsen&ll=51.05839,13.825479&spn=0.008793,0.026157&z=14&layer=c&cbll=51.058986,13.834432&panoid=v53EHU4WcMHLQYfB6FpEtA&cbp=12,190.5,,0,1.16&output=svembed&w=500&h=350] [googlemaps http://maps.google.de/maps?f=q&source=embed&hl=de&geocode=&q=dresden+grundstr.+169&sll=51.059253,13.841808&sspn=0.008793,0.026157&ie=UTF8&hq=&hnear=Grundstra%C3%9Fe+169,+Dresden+01324+Dresden,+Sachsen&ll=51.059267,13.841701&spn=0.008793,0.026157&z=14&layer=c&cbll=51.059264,13.84166&panoid=RfOAqAfzrPV5Qi5gjBKVqQ&cbp=12,341.72,,0,-5.71&output=svembed&w=500&h=350] Auch teilweise unkenntlich gemacht! Haben die Anwohner der Grundstraße etwas zu verbergen? Oder soll man nur nicht sehen können, dass sich an manchen Gebäuden seit 1993 nichts geändert hat? Zur Strafe müsste man glatt Fotos machen gehen! [googlemaps http://maps.google.de/maps?f=q&source=embed&hl=de&geocode=&q=dresden+grundstr.+169&sll=51.059253,13.841808&sspn=0.008793,0.026157&ie=UTF8&hq=&hnear=Grundstra%C3%9Fe+169,+Dresden+01324+Dresden,+Sachsen&ll=51.059267,13.841701&spn=0.008793,0.026157&z=14&layer=c&cbll=51.059389,13.833297&panoid=VJFEWGtLAiSEqG3BEBbNMg&cbp=12,145.74,,0,-5.83&output=svembed&w=500&h=350] [googlemaps http://maps.google.de/maps?f=q&source=embed&hl=de&geocode=&q=dresden+grundstr.+169&sll=51.059253,13.841808&sspn=0.008793,0.026157&ie=UTF8&hq=&hnear=Grundstra%C3%9Fe+169,+Dresden+01324+Dresden,+Sachsen&ll=51.059267,13.841701&spn=0.008847,0.026157&z=14&layer=c&cbll=51.060149,13.846998&panoid=0jFFrSoWxWjIMq3FbK30Jw&cbp=12,38.78,,0,16.22&output=svembed&w=500&h=350]   Die letzten beiden Fotos konnte ich nicht wieder zuordnen (ich hatte mir die Hausnummern nicht notiert und sah sie im Internet nicht): …

… mehr

Stadtteilfotografie, Teil 3

Dank Google Street View bleibt mir glücklicherweise eine Pflicht erspart, die ich mir dummerweise selbst auferlegt hatte: Ende März beschloss ich, alte Fotos von Dresdner Gebäuden hier zu veröffentlichen, jeweils mit aktueller Ansicht. Als ich dann wirklich mit dem Erstellen neuer Fotos begann, stand ich bald vor einem unerwarteten Problem: Dem Frühling! Das soll kein Witz werden. Die Straßenbäume standen bald in voller Blätterpracht, so dass man auf vielen Straßen kaum noch die Häuser hinter ihnen erkennen konnte. Also beschloss ich, die Fotografiererei auf den Herbst zu verschieben. Als dieser erreicht war, zeigte sich das nächste Problem: Immer in der …

… mehr

Stadtteilfotografie, Teil 2

Heute mal wieder ein Versuch, mein geplantes Vorhaben abzuarbeiten: Ein Abschnitt der Glasewaldstraße (Dresden, Striesen) zwischen Wittenberger und Schandauer Str. 1993 und 2010. Es ist mir sehr peinlich, beim heutigen Fotografieren nicht bei jedem Motiv die identische Position der alten Aufnahme wiedergefunden zu haben. Allerdings scheitert das an diesen überall geparkten PKW (1993 waren die Straßen noch freier), außerdem sind in Striesen momentan irgendwelche größeren Straßenbauarbeiten (DSL-Verlegung ?) , weshalb man gelegentlich um Bauzäune und Dixi-Klohäuschen herum fotografieren muss. Im Gegensatz zum letzten Versuch hatte ich heute immerhin gutes Licht (es war angenehm bewölkt). Dafür bemerkte ich ein neues Problem beim Häuser-Fotografieren: Alle Straßenbäume sind …

… mehr

Stadtteilfotografie, Teil 1

Ich hatte vor einiger Zeit erwähnt, dass ich noch alte Fotos von Häusern aus Dresden habe, die ich – im Vergleich mit ihren heutigen Zuständen – hier veröffentlichen würde. Heute früh wollte ich damit beginnen, aktuelle Bilder zu machen. Und bald fiel mir wieder ein, was diese Idee damals schon für Konsequenzen hatte: Da ist zeitiges Aufstehen angesagt! Architekturfotos macht man am besten vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenuntergang. Warum? Das sieht man hier  (Striesen, Augsburger Str., Ecke Glasewaldstr.): Wenn die Sonne scheint, ist immer eine Hausseite beleuchtet, die andere nicht. Man hat viel zu hohe Kontraste und zu scharfe Schatten. Auf …

… mehr

Stadtfotografie

Pünktlich zum bevorstehenden Jahresende überlegte ich auch diesmal wieder, ob ich mich nicht doch von bestimmten Sachen trennen sollte. In bestimmten Schubfächern finde ich immer Dinge, von denen ich vor Jahren meinte, sie wären zu schade zum Wegwerfen, obwohl ich damals schon ahnte: Eine SCSI-Karte für den PC werde ich definitiv nie wieder brauchen, genau wie auch die anderen PCI-Steckkarten. Oder meine Dias. Kann ich mir nicht mehr ansehen, mangels Technik. Lohnt sich die Digitalisierung? Eines Tages werde ich auch sie entsorgen. Ganz unten in diesem Schrank lagen seit Jahren drei Schachteln mit 18x24cm-Schwarzweißfotos. Mit alten Aufnahmen von Dresden, die …

… mehr