Warum ist es hier so ruhig? Ich führe einen Zweitblog

In letzter Zeit ist hier im Blog nicht viel passiert, mein letzter Eintrag ist schon mehr als einen Monat alt. Das liegt daran, dass ich mich in den letzten Wochen mehr mit einem Parallel-Projekt beschäftigt und für einen Verein eine Internetseite erstellt habe. Hier ist sie:

Internetseite DGHT Dresden

Der Verein ist die Dresdner Stadtgruppe von Terrarianern, die ich seit meiner Jugend, also seit Anfang der 80er Jahre schon immer besuchte. Aus irgendeinem Grund bin ich nie eingetreten sondern verblieb immer im Gast-Status. Später war ich mehrere Jahre nur gelegentlich dort, denn ich hatte in der Zeit nur noch ein einziges Terrarium und fühlte mich damit etwas fehl am Platz unter „echten“ Terrarianern, die den ganzen Keller mit kompletten Anlagen voll haben. Aber seit einigen Jahren tauchte ich wieder öfter zu den monatlichen Treffen und den Vorträgen auf und nahm immer an den Jahresexkursionen teil. Ende des letzten Jahres fragte mich jemand, der wusste, dass ich „was mit Internet“ mache, ob ich nicht die Internetseite der Stadtgruppe übernehmen könne? Der letzte, der sich um das Einstellen aktueller Inhalte gekümmert hatte, war nicht mehr verfügbar.

Mache ich doch gern. In dem Zug entschloss ich mich auch, nun doch endlich einmal Mitglied zu werden (mir fällt gerade ein, dass ich den Beitrag seit Januar überweisen will). Vom letzten webmaster war bekannt, dass es bei ihm immer einige Wochen dauern konnte, bis er auf Wünsche reagiert. Deshalb zog es sich zunächst schon einmal bis in den Januar hin, dass ich zusätzlich zu meinem Login auch einen FTP-Zugang erhielt, den ich aber dringend brauchte. Die Seite lief mit dem Content-Management-System Joomla!, was mir ziemlich gut gefiel, nachdem ich bisher nur Typo3 und WordPress kannte. Nach einigen weiteren Wochen stellte sich heraus, dass die website aus Gründen, deren Erläuterung hier zu weit führen würde, dringend zu einem anderen Provider verlegt werden musste. Theoretisch ist dieser Vorgang relativ schnell erledigt, wenn man ihn online ausführen kann. Er ist aber absolut nicht schnell erledigt, wenn beim bisherigen Domain-Inhaber keinerlei Zugangsdaten für den Kunden-Administrationsbereich mehr vorliegen und man sich deshalb online nicht verifizieren kann. Es ist auch ungünstig, wenn man die „Passwort vergessen?“-Funktion nicht nutzen kann, weil zusätzlich zum Passwort die dazugehörige E-Mail-Adresse gleich mit in Vergessenheit geraten ist und nirgends mehr verwendet wird.

Zu erklären, wie es dazu kam, würde ebenfalls zu weit führen. Die Kurzform ist, dass da einmal jemand etwas eingerichtet hatte und dann weg war. Und auch nicht mehr „greifbar“ war.

Es wurde eine schwere Geburt, unterbrochen von kurzen Phasen der Resignation. Da wurden mehrere Leute kontaktiert, ob sie nicht vielleicht doch noch irgendwo alte Daten hätten (leider ohne Erfolg). Da die Sache online nicht ausführbar war, mussten Vordrucke verwendet und gefaxt werden. Dafür braucht man eine Unterschrift vom aktuellen Domaininhaber, was schwierig war, da derjenige gerade mehrere Wochen nicht verfügbar war. Der dann doch unterschriebene und per Fax verendete Vordruck erwies sich bei einer telefonischen Nachfrage beim bisherigen Provider aber als das falsche Formular. Für das erhaltene richtige wurde wieder die Unterschrift benötigt (schön, wenn man gern Fahrrad fährt). Als alles endlich erledigt schien, erwies sich der erhaltene Authorisierungscode beim neuen Provider als falsch …

Vor etwa einer Woche war es dann aber endlich geschafft. Ich habe das Ganze doch mit WordPress komplett neu aufgebaut und nicht mit Joomla! weitergeführt. Eigentlich bin ich nicht der Meinung, dass alles mit WordPress umgesetzt werden sollte, aber so ist es für mich einfacher, da muss ich nicht ständig gedanklich umschalten. Insofern ist das von der verwendeten Software her auch ein Blog, auch wenn er nicht als solcher, sondern als normale Internetseite genutzt wird. Interessant für mich war, dass ich da komplett andere Plugins benötigte als hier. Ich habe dort auch neue Inhalte eingefügt, die vorher nicht vorhanden waren, zum Beispiel alles, was in den Menüs Terraristik, Herpetologie, Ausstellungen und Jugendarbeit zu finden ist. Das war ein wenig Schreibarbeit, Fotos mussten beschafft und bearbeitet werden …

Aber ich denke, dass ich nun mit den wichtigsten Dingen fertig bin und demnächst hier weiter machen kann. Jetzt muss mir nur noch ein Thema einfallen, aber das hat bisher ja auch immer geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung