Merkt bei Google niemand, dass die eigenen Dienste im eigenen Browser nicht funktionieren?

Als Google die Kommentarfunktion bei YouTube mit Google+ zusammenlegte, fiel es mir erstmalig auf. Seitdem konnte ich keine YouTube-Videos mehr kommentieren. Zumindest nicht, wenn ich den Google-eigenen Browser Chrome benutzte, der schon lange mein Standard-Browser ist. Bereits vorher konnte ich mit ihm den +1-Button auf Internetseiten nicht mehr benutzen, um Artikel zu „plussen“. Das hatte ich damals lediglich nicht weiter beachtet, da ich diese Funktion ohnehin selten nutzte. Und was in Chrome auch nicht funktioniert, ist das Anzeigen von eingebetteten Google+ -Beiträgen. Erstaunlicherweise funktioniert das alles aber mit anderen Browsern, zumindest mit Internet Explorer, Opera und Firefox.

Liegt das an mir? Habe ich Chrome falsch konfiguriert? Aber eigentlich habe ich Chrome gar nicht besonders konfiguriert, sondern verwende ihn größtenteils in Standard-Einstellungen. Außerdem passiert das auf mehreren Rechnern, bei zweien davon erfolgt die Chrome-Konfiguration – anders als zu Hause – über Gruppenrichtlinien. Habe ich ungünstige Plugins verwendet? Ich verwende lediglich AdBlock, den goo.gl URL Shortener und No History. Die Fehler treten auch auf, wenn ich sie alle deaktiviere und den Browser neu starte. Mich wundert nur, dass ich bei der Fehlersuche zu dem Thema praktisch nie Artikel fand. Ist das nur bei mir so? Kann ich mir fast nicht vorstellen. Wenn Microsoft im Internetexplorer solche Fehler hätte, gäbe es sofort jede Menge Kritik – warum nicht hier? Mein auf allen Computern verwendetes Betriebssystem ist übrigens Windows7, was durchaus nicht gerade ein sehr exotisches Betriebssystem ist.

Die von mir bemerkten Fehler:

Youtube- Kommentare

Wenn man in einem beliebigen Browser bei Google angemeldet ist und einen Kommentar schreiben will, klappt das überall problemlos. Nur nicht mit dem Browser Chrome. Da geht kurz ein Popup-Fenster auf, welches sich aber schnell wieder schließt. Muss man die Popup-Einstellungen ändern? Das geht in Chrome so, wie von Google beschrieben, aber egal, ob man für YouTube eine Ausnahme definiert, ob man es nur für die einzelne Seite oder generell für alle deaktiviert – es ändert sich nichts. Kommentare zu YouTube-Filmen kann ich nur in einem anderen Browser oder später in Google+ schreiben, wenn man dort zu einem bereits veröffentlichten (eigenen oder fremden) Kommentar noch etwas anmerkt.

+1-Button

Bei vielen Artikeln im Internet (u.a. hier im Blog) findet man Funktionen zum Weiterleiten, meist für Twitter, Facebook, und Google+. Das funktioniert auch in allen Browsern problemlos, es sei denn man möchte mit dem Google-eigenen Browser Chrome etwas im Google-eigenen Sozialen Netzwerk Google+ verbreiten. Für Twitter und Facebook funktioniert Chrome übrigens problemlos. Falls man sich bei Google wundert, warum bei den meisten Artikeln so geringe „+1“-Zahlen stehen – das muss nicht nur an den Nutzerzahlen bei Google+ liegen, sondern könnte auch an der Verbreitung von Chrome liegen.

2014-04-12_plussen

In allen Browsern außer Chrome kann man den „g+1“-Button anklicken, wodurch sich der Zähler um 1 erhöht und ein Fenster zum Teilen auf Google+ erscheint.

Einbetten

Seit einige Zeit kann man nicht nur z.B. YouTube-Videos und Soundcloud-Dateien mit html-Code in eigene Blogartikel einbetten, sondern auch Facebook-Posting, Twitter-Einträge und Inhalte von Google+ so verwenden. Das funktioniert … es sei denn, man hat etwas von Google+ eingebettet und will diesen Artikel mit Google Chrome ansehen. Dann sieht man nichts. In allen anderen Browsern sieht man den Beitrag von Google+. Immerhin sieht man in Chrome eingebettete YouTube-Videos.

Hier ein Beispiel – falls ein Chrome-Benutzer das Google+-Posting sieht, wäre ich an einem Hinweis interessiert.

Facebook:

Twitter

Google+

7 Kommentare:

  1. Brigitte Ungrue

    Wenn’s denn weiterhilft: Ich bin Chrome-Benutzer und sehe das eingebettete Google+-Posting ohne Probleme.
    Ich habe allerdings schon bemerkt, dass unterschiedliche Seiten unterschiedlich reagieren, wenn man „plussen“ möchte. Muss am CSS-Code der Seiten liegen, nicht am Browser. Manchmal öffnet sich eine neue Seite, manchmal ein Pop-Up-Fenster. Mag auch an der Flash-Version liegen. Die sollte man immer aktuell halten.
    http://www.zdnet.de/88190208/adobe-schliesst-kritische-pwn2own-luecken-flash-player/

  2. Hm … eigenartig. Mit dem Flash-Player hätte ich das nun überhaupt nicht in Verbindung gebracht, denn der wird ja mit Chrome immer automatisch aktualisiert. Wenn ich das überprüfe und chrome://plugins/ in die Adresszeile eingebe, dann wird mir auch angezeigt, dass ich die aktuellste Version habe: 13.0.0.182. Ist bei mir auch aktiviert und mit „immer erlaubt“ gekennzeichnet.

  3. Brigitte Ungrue

    Komisch, heute sehe ich nur noch das eingebettete Facebook-Posting korrekt angezeigt, Twitter nur als HTML:
    Twitter

    Piratenpartei Sachsen steht kritiklos hinter Anne Helm http://t.co/pkpZkyFl9m #bombergate #piraten #sachsen #dresden

    — Frank (@frankndd) March 2, 2014

    und Google+ überhaupt nicht mehr. Allerdings benutze ich gerade ein anderes Benutzerkonto meines Laptops.

  4. Brigitte Ungrue

    In Microsoft Internetexplorer das gleiche! Es könnte auch an Deiner WordPress-Seite liegen. Vielleicht solltest Du das Facebook-Twitter-Google-Plugin aktualisieren.
    http://ukras.info/facebook-like-and-share-twitter-google-1/

  5. Brigitte Ungrue

    Bei mir ist die aktuellste Version von Chrome: Version 34.0.1847.116 m
    Jetzt bin ich wieder in meinem anderen Benutzerkonto (Laptop) und kann wieder alle eingebetteten Posts sehen, auch Google+. Dann liegt es wohl doch nicht an dem WordPress-Plugin.

  6. Was sagen denn die Gruppenrichtlinien in Bezug auf Browser-/Internet-/Sicherheitseinstellungen? Ich sehe mit meinem Chrome alles… Nicht, dass es übergebügelte Einstellungen von Arbeit einfach nach Hause synchronisiert.

  7. @Peter: Die Gruppenrichtlinien betreffen nur Passwortmanager, Lesezeichenleiste, Cachegröße und -speicherort sowie die Anzeige der Startseiten-Schaltfläche auf der Symbolleiste. Auswirkungen davon auf die Heim-Notebooks sind mir nicht aufgefallen.

    Es geht mir auch gar nicht hauptsächlich darum, ob hier eingebettete Sachen angezeigt werden oder nicht. Da es anscheinend nicht mit Sicherheit überall angezeigt wird, verwende ich die Funktion ganz einfach besser nicht. Die Einbettungsfehler und der „+1-Button“ sind mir nur zusätzlich zum Hauptproblem YouTube-Kommentare aufgefallen.

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung