Wachwitzgrund für Durchfahrt nach Pappritz gesperrt

Heute erblickte ich erstmalig diesen höchst erfreulichen Anblick:

Brücke über Wachwitzbach zur Wachbergschänke

Brücke über Wachwitzbach zur Wachbergschänke

Man hat die Brücke erneuert und zwar so, dass sie nun schmaler ist. Auch wenn sie nicht besonders toll aussieht, ist das trotzdem sehr gut. Denn bisher war sie breit genug, so dass auch Autos darüber fahren konnten. Und das nutzten bisher immer erstaunlich viele Vollid sympathische Mitmenschen, um so einige Meter zu sparen, wenn sie von der Pillnitzer Landstraße aus nach Pappritz hoch wollten. Diese Verbindung war zwar schon immer nur ein (teilweise sehr holperiger) Waldweg, aber egal – man musste ja trotzdem da entlang! Nun gibt es endgültig keine Verbindung mehr hier durch und die Autofahrer sollten das Sackgassenschild unten an der Pillnitzer endlich einmal ernst nehmen. Ich gehe davon aus, dass sich die Zahl der bei uns überfahrenen Feuersalamander im nächsten Frühjahr dadurch mindestens halbiert.

2012-12-08_salami

2012-12-08_karte

2 Kommentare:

  1. Hallo, finde den o.g. Beitrag zur neuen Fußgängerbrücke sehr gut. Bin selbst Anwohner im Wachwitzgrund und kann den Vorwand einiger Mitmenschen nicht verstehen, deren Meinung es ist, ein Notausgang durch den Wald sei unbedingt erforderlich. Dieser sogenannte Notausgang hatte ja in der Vergangenheit nur dazu geführt, eine Abkürzung durch den Wald zu nehmen (Motorisiert natürlich). Bin also ganz Ihre Meinung!
    Viele Grüße
    Jörg Silbermann

  2. Ja Jörg, ich weiß, dass Du hier wohnst – wir treffen uns ja gelegentlich im Wald oder auf der Straße. Ich bin der Typ mit den Salamandern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung