Medien berichten sachlich über erhöhte Bankräubergefahr

Heute ist bereits der zweite Tag, an dem in den Medien über ein gerade noch vereiteltes – möglicherweise schreckliches – Bankräuberattentat berichtet wird. Okay – passiert ist eigentlich gar nichts: Die Bankräuber waren nur mutmaßliche, denn der Verdacht gegen sie hat sich gar nicht bestätigt. Deshalb sind sie auch schon wieder auf freiem Fuß. Aber immerhin hatte wohl irgendwer den Verdacht, sie hätten möglicherweise vor, etwas Kriminelles planen zu wollen – also ist es doch völlig normal, dass die Medien nun alle darüber berichten! So kennt man es auch von jedem gerade noch vereitelten, möglicherweise angedachten Handtaschendiebstahl.

Es kann übrigens sein, dass ich hier wiedermal etwas verwechsle. Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich Bankräuber waren. Es waren jedenfalls potentielle Kriminelle. Es können auch mutmaßliche Autoknacker, Fahrraddiebe oder Sprayer gewesen sein. Aber Hauptsache ist doch, dass es gerade noch einmal vereitelt wurde und der Bevölkerung vermittelt werden kann, wie groß das entsprechende permanente Bedrohungspotential ist!

Und nun noch die keywords für Google: Islamisten, Deutschlandfest, Anschlag, Terror, Terroristen, Verhaftung, vereitelt…

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung