Nachrichten zu Libyen: Verschiedene Schlagzeilen – identischer Inhalt

Vor 14 Tagen kritisierte ich die einseitigen ZDF-Nachrichten zum Thema Libyen. Seitdem war dort und im ARD zu beobachten, dass die Meldungen immer kürzer wurden. „Der Sieg der Rebellen wird noch ein wenig aufgehalten, denn Gaddafi-Anhänger leisten in einigen restlichen Gegenden noch ein wenig Widerstand …“ – so klang das jeweils. In Blogs, die sich der libyschen Position widmen, las sich das jeweils ganz anders: Der NTC kommt überhaupt nicht voran, ist zerstritten, macht Verluste, die wichtigen Städte sind alle nicht oder bestenfalls teilweise eingenommen … (beispielsweise im Blog von H. Beyerl, siehe dort auch die Artikel der letzten Tage*).

(* Die nicht nur bei ihm etwas überzogene Lobpreisung der libyschen Demokratieform wäre mal einen eigenen Artikel wert …)

Was melden nun aber die „offiziellen“ Medien zu diesen Dingen? Ich habe heute früh spontan dort nachgesehen, wo die meisten Meldungen ohnehin herkommen: Bei Reuters. Im ersten Artikel, der mir zu diesem Thema angezeigt wurde, steht dasselbe wie bei den Kritikern: Der NTC kommt überhaupt nicht voran, ist zerstritten, macht Verluste … (siehe oben). Bei Reuters findet sich das allerdings unter der Überschrift „Übergangsregierung hat Libyen noch nicht voll im Griff“.

So kann man es freilich auch umschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung