ZDF-Polit-Barometer

Das ist meine absolute Lieblingssendung im ZDF. Was ich da schon herzhaft gelacht habe – man erspart sich komplette Satiresendungen! Für das Politbarometer wird immer die Bevölkerung gefragt, was sie zu bestimmten Themen denkt. Diese Bevölkerung gibt dann genau das Halbwissen wieder, was sie soeben erst aus den Medien erhalten hat. Im Politbarometer wird diese Informationsrückkopplung anschließend in Form bunter Grafiken dargestellt. Noch konsequenter könnte man Sendezeit nicht verschwenden.

Heute war wieder ein absoluter Höhepunkt dabei. Das Volk wurde gefragt:

 

Woher nun ausgerechnet das deutsche Volk wissen könnte, wie die Entwicklung in Ägypten weitergehen wird, wenn noch nicht einmal die Ägypter selbst das wissen oder die schlauen ZDF-Auslandskorrespondenten und der sonst so allwissende CIA … egal. Ich hatte jedenfalls viel Spaß beim Fernsehen, und genau dafür wird die Sendung ja auch gemacht. Schön war auch:

 

Kann schon sein, aber: War irgend jemand aus dem befragten Volk mit anwesend bei den entsprechenden Gesprächen? Nein. Was hat diese Aussage also für einen Wert? Gar keinen. Aber überflüssige Nullinformationen zu bringen – das ist ja der rote Faden dieser Sendung. Er findet übrigens jede Woche seinen Höhepunkt in der Frage nach den

 

Gut – Westerwelle seit Monaten verdient auf dem letzten Platz. Ich gebe  zu, dass er mir langsam leid tut, aber dass Gysi schon genauso lange auf dem zweitletzten Platz liegt, zeigt einfach nur, wie wenig sich die befragte Bevölkerung überhaupt mit Politik beschäftigt hat. Vielleicht sollte sich diese Bevölkerung wenigstens mal diese kürzliche Rede Gysis zum Thema „Beendigung des Afghanistankrieges“ ansehen (was ich nur empfehlen kann).

Bei allen anderen Politikern kann man sich fragen: Was haben die eigentlich in der letzten Zeit getan, um auf diesen Plätzen zu landen? Mal ganz abgesehen davon, was solche Platzierungen überhaupt über echte politische Arbeit aussagen könnte. Auf den vorderen Plätzen finden wir seit Monaten

 

– huch! Steinmeier vor Merkel! Die war doch bisher immer auf Platz 2. Warum liegt die eigentlich so weit vorn? Macht Frau Merkel irgend etwas? Außer sich-so-durchwursteln? Na, egal. Jedenfalls Steinmeier, dieser berühmte Kanzlerimitator – der war tatsächlich kürzlich in den Nachrichten. Irgendwas mit Afghanistan. Kurz im Fernsehen eingeblendet. Anscheinend reicht das, um spontan einige Plätze vorzurutschen.

Ungeschlagen freilich auf Platz 1 – gefühlt seit Beginn des Politbarometers – Karl Theodor (usw. … usw. … gähn) zu Guttenberg. Und den Platz hat er sich redlich verdient! Er sieht einfach gut aus und … na, das reicht doch. Ach ja: Sein politischer Verdienst besteht darin, dass er den Mut hatte, einen Krieg als „kriegsähnlichen Zustand“ zu bezeichnen. Hut ab!

7 Kommentare:

  1. Warum eigentlich Gregor Gysi? Die beiden Parteivorsitzenden der Partei »Die Linke« sind doch Herr Ernst und Frau Lötzsch. Welche Rolle spielt Gregor Gysi noch? Gut, er ist Fraktionsvorsitzender. Aber ist er somit der wichtigste Politiker der LINKEn?

  2. Hmm … stimmt. Ist mir gar nicht aufgefallen. Aber wahrscheinlich geht man in der Redaktion nach Popularität und da dürfte Gysi nun einmal vor Lötzsch und Ernst liegen.

    Abgesehen davon ist es bei so vielen aussagelosen bunten Balken wahrscheinlich egal, ob dabei ein Detail noch aus einem weiteren Grund fragwürdig ist.

  3. Ist doch wie bei den Charts, geht’s da um musikalisches Können? Geht’s da um Inhalte? 🙂

    Letztlich sind es keine Meinungsbilder, sondern Stimmungsbilder.

    Dass Gysi drin ist und Lötzsch & Ernst nicht, könnte auch daran liegen, dass die Telefonabfragen (vermutlich macht man das so), diese Namen einfach nicht drin haben.
    Vermutlich sind solche Umfragen noch langweiliger als die Media-Control-Charts (übrigens fiel mir irgendwann mal auf … MediaControl = „Medien Kontrolle“ ??? 😉

    Also, ich würde die Herren Bismarck, Hitler, Adenauer, Brandt, Strauss, Schmidt, Kohl und Schröder noch mit reinnehmen … 🙂
    Und überhaupt wo ist Kristina Schröder? 😉

  4. Ja, stimmt, letztlich sind das immer nur Stimmungen, welche sich dort zeigen. Und jetzt wo Du auf das Fehlen von Kristina Schröder hinweist: Auch die schönste Frau der FDP, Silvana Koch-Mehrin fehlt! Ebenfalls die zweitschönste – Katja Suding! (Das war die mit der hübschen Jacke!)

  5. Aha, Katja Suding … hatte ich bis dahin noch nicht gehört den Namen … und das trotz der jacke 😉 … meinst du diese hier: http://www.katjasuding.de/flexxtrader/data/img/big/0010347.jpg

  6. Na gut, ich hätte besser „hübsches gelbes Cape“ schreiben sollen.

    Auf jeden Fall prophezeie ich schon mal für das nächste Politbarometer, dass Karl-Theodor immer noch auf Platz 1 liegen wird …

  7. Soeben beim Aufschlagen der SZ gesehen (und glücklicherweise auch online verfügbar): Hier sind die beiden Schönheiten zufälligerweise beide versammelt: http://www.sz-online.de/nachrichten/fotos.asp?artikel=2697286

    Ob gelbe Wetterjacken für die FDP bald allgemeine Dienstkleidung werden? Da dieser Partei ein rauer Wind entgegen weht, wäre das verständlich 😉

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung