Oslo

Auf welchem hinteren Platz  Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest landet, würde mich bestimmt sehr beschäftigen. Wenn es mir nicht so egal wäre. Wenn es mich aber doch interessieren würde, dann hätte ich sicher die Hoffnung, dass die Songs der anderen Teilnehmer vielleicht mindestens genauso belanglos und durchschnittlich sein könnten wie Lenas „Satellite“. Deshalb würde ich mir die Songs vielleicht schon einmal anhören (sind ja alle längst bei youtube und auf anderen Seiten). Beim fünften Song würde ich aber wahrscheinlich entnervt aufgeben, weil sie tatsächlich alle gleichermaßen schlecht sind. Lena hat also gute Chancen bei diesem Eurovision Redundancy Contest.

2 Kommentare:

  1. Inklusive der Halbfinals war von Folklore über Ethno-Pop bis Windkanal-Dudel alles dabei.
    Was wäre denn genehm gewesen?

  2. Da mich solche Veranstaltungen einfach nicht interessieren, ist mir das eigentlich egal. Aber genehm gewesen wären mir Musiker, die zunächst einmal nicht zurechtgecastet wurden und die dann Musik gemacht hätten, die irgend einen eigenen Stil hätte. Das wenige, was ich mir angehört hatte (und was ich in den letzten Jahren mitbekam) klang so, als hätten die Produzenten stets zusammen gesessen und gesagt: „Wir müssen etwas produzieren, was die Zuhörer auf keinen Fall irgendwie verschreckt. Immer schön im mainstream bleiben. Es muss in drei Monaten vergessen sein. In die Rockgeschichte darf es nicht eingehen.“

    Richtige Bands oder Solisten, die sich ohne Casting selbst aufgestellt haben und die in der Lage sind, selbst Titel mit eigenem Stil zu schreiben, beteiligen sich doch schon ewig nicht mehr am ESC. Die letzte deutsche Band, die das mit ernstgemeintem Hintergrund* versuchte, war vor 12 Jahern Rosenstolz (egal, was man von denen hält).

    (* Knorkator haben es ja nachher nur noch aus Spaß gemacht)

    Musiker, die tatsächlich etwas können, haben sich von diesem Medienhype längst distanziert. Damit will ich nicht sagen, dass Lena nicht singen kann ist – sie macht das schon sehr gut. Aber dieser glattgebügelte Song wird genauso schnell vergessen sein, wie die Titel der Kanidaten aus den letzten Jahren. Oder erinnert sich noch jemand an deren Namen und an die Melodien?

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung