Herpetologie: Blindschleichen

Als ich heute bei meinem Hobby vorsichtig einen Steinhaufen auseinandernahm, um an die ganz tiefen Giersch-Triebe heranzukommen, fand ich auch zwei  Blindschleichen. Und das zeigt wieder, dass es durchaus Sinn hat, kleinere Steinhaufen oder ähnliches anzulegen, weil so Versteckplätze für diese Tiere entstehen.

(anklicken zum Vergrößern)

(anklicken zum Vergrößern)

Wie man auf dem unteren Bild sieht, haben beide Tiere ihre Schwänze bereits eingebüßt. Wahrscheinlich waren das wieder die Nachbarskatzen, diese niedlichen, herzallerliebsten … Mistviecher!

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung