Nach der Wahl in NRW

Nach der NRW-Landtagswahl geht’s endlich los mit der Regierungsarbeit! So denken sicher viele Bürger. Immerhin hat die Bundesregierung seit ihrer Wahl oft genug angedeutet, mit der Umsetzung mancher (oder aller?) Aufgaben erst einmal abzuwarten. Bis die Wahl in NRW vorbei ist. Das ist eine völlig logische und nachvollziehbare Herangehensweise. Auch ich sage daheim seit Monaten: „Müll runterbringen? Erst nach den Wahlen in NRW!“.

Aber ich fände es völlig verfrüht von Frau Merkel und ihren Mitarbeitern, sich nun nach der NRW-Wahl bereits inhaltlich festlegen zu wollen! Die Bundestagswahl war letztes Jahr im September. Dass man dann erst einmal den Ausgang einer etwa 8 Monate später stattfindenden Wahl abwartet, ehe man die Arbeit richtig aufnimmt, ist – wie gesagt – logisch. Doch immerhin steht bald das nächste wichtige Ereignis ins Haus! Diesmal zwar erst nach rund 10 Monaten, dafür aber gleich in dreifacher Ausführung: Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im März 2011.

Und welche Ereignisse danach verständlicherweise noch abzuwarten sind, bevor konkrete Äußerungen oder gar Handlungen zu erwarten sind, kann man online einsehen.

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung