Richtigstellung

Ich möchte mich hiermit einmal ganz ausdrücklich von den letzten Einträgen distanzieren, in denen immer über die Praktikanten hergezogen wurde. Das hat jetzt gar nichts damit zu tun, dass ich kürzlich im Impressum von „blogruf“ zwei bekannte Namen entdeckte und nun Angst habe, mir könnte der Account gesperrt werden. Nein, völlig unabhängig davon wollte ich schon lange einmal loswerden, dass Praktikanten grundsätzlich die allerbesten Menschen sind. Viele Unternehmer, gerade aus dem Medienbereich wird das jetzt überraschen: „Praktikanten sind Menschen? Ist ‚Praktikant‘ nicht aus dem Altpharisäischen die Übersetzung für ‚Sklave‘?“ Doch lassen wir derlei Anspielungen, von wegen Lehrjahrzehnte wären keine Herrenjahre und so …

Praktikanten bringen schon mal etwas Ausgeglichenheit mit ins Betriebsgeschehen. Jeden Morgen z.B., wenn mein Chef mir festen Blickes in die Augen schaut und sagt:“Sie müssen schon wieder die Welt retten“, worauf ich ins Zittern gerate und stammele:“Was, funktioniert etwa der Digitalwandler im Studio2 schon wieder nicht?“, dann ist sicher ein Praktikant in der Nähe, der mir sagt:“Vielleicht musst du nur das aktuelle ASIO-Treiber-Update 4.0055.4 auf 4.0054.5 zurück installieren? Ich habe da heute früh etwas dazu auf www.inside-dll.org gelesen, aber das kennst du sicher schon …“, ja klar kenne ich den Artikel! Sage ich. Und das ist es dann auch. Man kommt mit Praktikanten schneller zum Ziel und verbraucht dabei nicht so viel Deodorant.

Praktikanten haben auch die Fähigkeit, in Sekundenbruchteilen die richtigen Schlüsse zu ziehen. Letztens erst rief … ach Moment, hier geht es gleich um Politik. Und da ist die Wahrung der Anonymität schon wichtig. Also keine Namen. Es war der Praktikant, der denselben Vornamen wie eine unserer Praktikantinnen hat, jedenfalls rief er beim Lesen der Tagespresse aus: „Was? Der Kurt Beck will Kanzlerkandidat werden? Da wird man ja regelrecht gezwungen, CDU zu wählen!“ Da hat er Recht, finde ich. Beck macht immer so einen Eindruck, als müsste man ihm ständig erklären, in welcher Organisation er überhaupt ist: „Ach? SPD? Ist ja interessant. Und was machen die so? Haben die schon ein paar Alben herausgebracht?“

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung