Der schwarze blog

Seit Wochen brodelte es nun schon unter den SAEK-Nutzern. Es häuften sich kritische Bemerkungen, es fielen Worte wie „… was ist das für’n blöder Browser…ham’ die hier kein Firefox?… Wieso kann ich’n hier nicht mal selber was installieren … ich brauch Doom nun mal zum Arbeiten … Wieso gibts’n hier keine Klimaschutzanlage…“, kritische Stimmen halt. Nun eskalierte die Unzufriedenheit in einer breiten Protestbewegung. Eine Demo wurde angekündigt. Die meisten Demonstraten hielten sich an unsere Vorgaben und demonstrierten auf den dafür gekennzeichneten Stellplätzen unten an der Elbe. Dort brachten sie ihren Protest mit kreativen Mitteln zur Geltung, es wurden selbstgebastelte Plakate aus Naturmaterialien hochgehalten, da wurde gesungen, mit Pantomimen und Liedern auf die Problempunkte hingewiesen – kurz: Man ging uns nicht auf die Nerven. Leider reichte das wohl einigen nicht aus. Und als ich in einem extra eingerichteten blog lesen musste „lets rip the Fahrradreifen of the administrator!“, bestellte ich sofort die komplette Überwachungstechnik aus dem Conrad-Katalog. Klar, dachte ich noch, die meinen das nicht so. Das sind junge Leute, die Spaß haben wollen und sonst ganz ok sind. Wir haben täglich viel krassere Typen hier, die zum Beispiel Getränke mit ins Studio nehmen wollen. Dann tauchten aber die typischen Krawall-Touristen mit auf, Typen, die von sonst woher einreisten, nur um Randale zu machen. Sogar dänische Stimmen waren zu hören. Kann man solche Touren irgendwo buchen? Rundreisen „Kreuzberg-SAEK-Heiligendamm-BRN“? Naja, falls sich nun jemand fragt, wieso hier in allen Räumen Überwachungskameras hängen und man beim Betreten der Räume Fingerabdrücke, Netzhautscans und Genproben abgeben muss… dürfte ja wohl klar sein, oder?

Ich muss Schäuble nochmal anrufen, ob wir die Bilder als jpg oder gif senden sollen…

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung