Liebes Tagebuch,

Jørgen und ich sind ab heute im Aussendienst. In Dahlen findet, wie inzwischen sicher jeder mitbekommen hat, ein Medienferienlager statt. Jørgen leitet die Regiegruppe, die einen Spielfilm drehen wird, ich bin allseits verfügbarer Techniker, werde also gelegentlich defekte Kabel zusammenlöten. Momentan leite ich aber auch eine Gruppe, da Pauli (vorgeseher Gruppenleiter für Spielfilm Technik) von einer Zecke gebissen wurde und im Krankenhaus liegt. Zuerst werden wir mal im Schnelldurchlauf alle Kinder durch alle verfügbaren Gruppen schleussen (Spielfilm, Reportage, Trickfilm, Maske, Kostüm, Bühnenbild, Fotografie), damit sie sich überlegen können, was sie in der restlichen Zeit machen wollen.

Jørgen erklärt zunächst mal die Unterschiede zwischen "Apfel + Umschalt + Z" und "Control + P".

Jørgen erklärt zunächst mal die Unterschiede zwischen "Apfel + Umschalt + Z" und "Control + P".

Für mich ist das gleichzeitig eine Art 14- Tage- Macintosh- Intensivkurs, da wir alle Schnittplätze mit FCP 1.2 betreiben wollten. So müssen die Kinder nicht an jedem Platz ein anderes Programm beherrschen. Einer der Plätze steht in meinem Zimmer (ich habe das grösste Zimmer für mich allein und sämtliche Geräte mit hier drin), hoffentlich lassen mich die Cutter abends schlafen. Neben meinem Zimmer befindet sich das Zimmer der älteren Jungs (so 13 – 14 Jahre), zu deren Gruppenleiter ich daher ernannt wurde. Die Jungs scheinen Fans von Herrn Mittermeier zu sein. Die Kassetten habe ich nun schon alle mit angehört. Leider ist die Gipskartonwand zwischen uns derartig dick, dass etwa ab 12 kHz eine leichte akustische Signaldämpfung zwischen den Zimmern messbar ist. Das trübt natürlich den Hörgenuss.

Ach so, fast vergessen: Untergebracht sind wir in der hiesigen Jugendherberge. Jugendherbergsaufenthalte haben die zwingende Konsequenz, dass man über das Essen meckern wird. Das hat nicht unbedingt was mit der tatsächlichen Qualität der Verpflegung zu tun, es gehört nur einfach dazu. Eine schöne alte Tradition, die wir natürlich auch beibehalten.

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail-Adresse erforderlich (E-Mail-Adr. wird nicht veröffentlicht).
Siehe auch Kommentar-Regeln, Spamschutz und Hinweise zu Textformatierung